AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Pro und KontraBrauchen wir eine gesetzliche Frauenquote in Chefetagen?

Die Übergangsregierung mit Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein erfüllt „halbe-halbe“ auf höchster Ebene: gleich viele Ministerinnen wie Minister. Braucht es Gesetzespflicht für 50:50 auch in Vorständen von Unternehmen? Infineon-Chefin Sabine Herlitschka und Wienerberger-Boss Heimo Scheuch debattieren.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© FotolEdhar - Fotolia
 

Sabine Herlitschka, Vorständin der Infineon Technologies AG, spricht sich für Frauenquoten aus:

Kommentare (7)

Kommentieren
crawler
0
3
Lesenswert?

Ich glaube schon

dass auch Frauen in die Chefetagen gehörn. Frauen haben eine andere Herangehensweise und Sicht der Dinge als Männer. Das tut dem Gesamten gut. Mit der Quote ist es halt so ein Ding. Einerseits zu befürworten, andererseits sind dadurch (in Ermangelung besserer) auch Frauen zum Zug gekommen die den Anforderungen nicht ganz entsprachen.

Antworten
stierwascher
19
6
Lesenswert?

Ja! Es braucht eine Quote!

Anteil der Frauen in Vorständen, in Aufsichtsräten, in Präsidien, in leitenden Funktionen, an den Universitäten,...?
Irgendwo hakt es, am Ende sind dann doch immer wieder die Männer besser qualifiziert? Mit dem jetzigen Tempo dauert es nochmals Jahrzehnte!

Antworten
zlatorog
1
9
Lesenswert?

Jawoll, die Quote brauchen wir!

Aber dann bitte auch am Bau und bei der Müllabfuhr!

Antworten
POB
2
3
Lesenswert?

Bin ganz Ihrer Meinung!

Die Frauen gehören auch in den Aufsichtsräten und Vorständen dieser Sparten!

Antworten
Lamax2
5
23
Lesenswert?

Brauchen wir nicht

Wenn Frauen besser qualifiziert sind in einem Bereich, könnten es durchaus mehr als 50% sein. Die Eignung für einen Job sollte ausschlaggebend sein.

Antworten
POB
7
4
Lesenswert?

Und wer entscheidet ob eine Frau besser qualifiziert ist? 🤔

DIE MÄNNER!

Antworten
Lamax2
2
12
Lesenswert?

Brauchen wir nicht

Wenn Frauen besser qualifiziert sind in einem Bereich, könnten es durchaus mehr als 50% sein. Die Eignung für einen Job sollte ausschlaggebend sein.

Antworten