AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CreditreformÖsterreich hat weiterhin das Rating AA+

Die europäische Ratingagentur Creditreform Rating AG hat den Ausblick für die Republik Österreich von stabil auf positiv angehoben, und das Rating mit AA+ bestätigt.

Die Note "AA" die Österreich bekommen hat steht für "sehr gut" © RAWKU5 - stock.adobe.com
 

Die Creditreform Rating AG hat ihren Ausblick für die Republik Österreich von stabil auf positiv angehoben. Das langfristige Sovereign Rating bleibt unverändert zum Vorjahr bei "AA+". Auch für langfristige, unbesicherte Schuldtitel aus in- sowie ausländischen Währungen bestätigte Creditreform ihr unbeauftragtes Rating bei "AA+" am Donnerstag.

Die Bestnote wäre ein Triple-A ("AAA"), die Note "AA" steht für "sehr gut". Die Ratingagentur hebt das robuste heimische Wirtschaftswachstum und die anhaltend positive Entwicklung am Arbeitsmarkt positiv hervor. "Die wirtschaftliche Expansion dürfte nachlassen, aber solide bleiben, da robuste Investitionen und ein reger Konsum ein schwächeres Exportwachstum abfedern sollten", heißt es in der Aussendung.

Erwartung, dass Staatsschulden weiter sinken

Der angehobene Ausblick sei zudem Ausdruck der Erwartung, dass die österreichische Staatsverschuldungsquote weiter sinken dürfte, schreibt die Creditreform Rating. Grund hierfür seien solide Steuereinnahmen und geringe Zinsausgaben der Republik. Das umfassende finanzpolitische Reformpaket der Regierung sollte überdies kein Hindernis bei der Konsolidierung des Staatshaushalts darstellen.

Kommentare (1)

Kommentieren
ichbindermeinung
0
0
Lesenswert?

Milliardenzinsen im Jahr

vom Steuergeld der Bürger müssen nur alleine ca. 6,3 Milliarden pro Jahr für die Zahlung der Zinsen der österr. Megaschulden aufgewendet werden. Schulden, die seit den frühen 90iger Jahren explodiert sind.

Antworten