AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VinFast Vietnam-Auto von Magna ist erst der Anfang

VinFast Car läuft im Juni vom Fließband in Hai Phong. Warmherzige sozialistische Grüße an Kurz. Vietnams Regierungschef sieht „Luft nach oben“ bei Handel.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der Vinfast Lux SA2.0
Der Vinfast Lux SA2.0 © charliemagee.com
 

Kaum ein Durchkommen im schwülen Monsunregen in der Acht-Millionen-Hauptstadt Hanoi. Hier und im noch viel stärker pulsierenden Saigon werden sich durch das Mopedgewühl schon bald die ersten in Vietnam selbst erzeugten Autos durchschlängeln. Ab Juni werden die ersten Fahrzeuge von VinFast vom Band laufen. Entwickelt wurden die ersten beiden Modelle mit BMW-Lizenz von Magna in Graz, die Motoren von den Spezialisten von AVL List. „Wir planen eine mögliche Jahresproduktion von 200.000 Fahrzeugen“, So VinFast-CEO Jams Benjamin Deluca zur Kleinen Zeitung. „Die Zusammenarbeit mit Magna ist phänomenal und mehr als eine Partnerschaft. In zwei Jahren gemeinsamer Entwicklungsarbeit sind wir wie eine Familie geworden. Wir haben das Unmögliche wirklich gemacht.“ Magna-Manager Kurt Bachmaier freut sich „über eine grandiose gemeinsame Arbeit und ein Auftragsvolumen von bereits bisher über 100 Millionen Euro.“ Doch das sei erst der Anfang, das weitere Potenzial sei groß.

Magna-Manager Kurt Bachmaier (links) mit Vinfast-CEO James Benjamin Deluca
Magna-Manager Kurt Bachmaier (links) mit Vinfast-CEO James Benjamin Deluca Foto © Adolf Winkler

Kommentare (3)

Kommentieren
gerbur
13
4
Lesenswert?

Lese ich richtig?

„ein Rolemodel, wie wir erfolgreich Knowhow exportieren“

Wahnsinn! In wenigen Jahren wird der Export von knowhow in Österreich tausende Arbeitsplätze kosten! Völliger Irrsinn, Wissen im Land von findigen Österreichern oder Europäern geschaffen, derart bereitwillig weiterzugeben.
Bisher war Industriespionage der beschwerliche Weg technologisches Wissen zu erweben, diesmal reisen unsere Wirtschaftsbonzen freiwillig und freigebig damit an.

Antworten
Kapazundo
2
20
Lesenswert?

Wir Österreicher

haben keine Rohstoffe und der Schneeexport stagniert seit Jahren. Unsere Politiker und Eurofighter sind so teuer, das unsere Lohnkosten nicht konkurrenzfähig sind. Wir haben also nur Know-how zu verkaufen.
Wer schon mal mit dem asiatischen Festland zu tun hatte, weiß das Wissen zu erkaufen und Wissen anzuwenden was völlig verschiedenes ist. Und glaub mir, selbst die Serienproduktion in Asien ist abenteuerlich.

Wir Österreicher werden nur mit Ausbildung und Bildung überleben und nicht mit Angst. Wir haben nur unseren Schmäh, unseren Humor und unsere genialen Einfälle. - „Mutig in die neuen Zeiten“

Antworten
duerni
0
0
Lesenswert?

@Kapazundo: Eine Frage: Ist das sarkastisch gemeint - .....

....... dass "Wir Österreicher .....nur mit Ausbildung und Bildung überleben und nicht mit Angst......... nur unseren Schmäh, unseren Humor und unsere genialen Einfälle haben.... - und deshalb „Mutig in die neuen Zeiten“ ...........rennen?

Antworten