AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sommertourismus Gästebefragung: Infrastruktur in Kärnten noch ausbaufähig

Die Kärnten Werbung hat am Montag positive Bilanz in Sachen Sommertourismus gezogen. Gepunktet wird bei den Gästen unter anderem mit Sport und Kulinarik. Für die Infrastruktur gibt es allerdings gerade einmal ein "Gut".

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Radfahren ist bei den Gästen in Kärnten besonders beliebt. Bei den Radwegen orten sie aber vielfach Handlungsbedarf © Pacheiner
 

In Kärnten werden durch die Tourismus- und Freizeitwirtschaft 2,4 Milliarden an Wertschöpfung erwirtschaftet. 86,3 Prozent davon kommen von auswärtigen Gästen. Und gebucht wird der Urlaub schon von 67 Prozent der Gäste direkt bei der Unterkunft, und das vorzugsweise online, so Kärnten Werbung-Chef Christian Kresse am Montag bei einem Pressegespräch zum Thema Sommertourismus.

Kommentare (2)

Kommentieren
ichbindermeinung
0
0
Lesenswert?

Milliarden ans Ausland

Milliarden vom Steuergeld der Bürger gehen ins Ausland obwohl es der eige. Bevölkerung immer schlechter geht und die Kinder-/Altersarmut immer mehr steigt. Die Milliarden werden im Land für die Pensionssicherung/Pflege/Nostand/Steuerreform/Straßensanierung gebraucht

Antworten
CuiBono
2
4
Lesenswert?

Wesentliches wird übersehen

von all diesen Politikern und den durch sie bestellten "Managern".

Während seit Jahren von Breitband-/Glasfaserausbau (wo die letzten Meter in den allermeisten Fällen ja eh wieder in altem Kupfer laufen) und online-fit-Machen gefaselt wird, übersieht man komplett, wie die bestehenden Verkehrswege zerbröseln.

Der Straßenzustand in diesem Bundesland ist katastrophal, offensichtlich schafft man nicht einmal mehr die reguläre Instandhaltung und schaut zu, wie der Asphalt im wahrsten Sinn des Wortes in Grund und Boden gefahren wird.

DAS wollen uns diese Typen als "verantwortliche und nachhaltige" Politik verkaufen. Durchgehend nur mehr Show, Lug und Trug.
Wer auch immer Politikerworte - egal aus welcher Ecke - noch ernst nimmt, ist jenseits der Realität.

Eine sich verselbständigt habende Kaste von angeblichen Volks-"Vertretern" zieht - vollkommen ignorierend, dass sie nur Treuhänder auf Zeit sind - eine rotzfreche Show ab, die einzig und allein dem Selbstzweck dient - gutes Leben für sich und Parteifreunde auf Steuerzahlers Kosten.
Egal um welchen Preis - für Land und Leute.

Einfach widerlich.

Antworten