Steirischer HerbstWeststeirer inszeniert den Protest in Deutschlandsberg, Weiz und Maria Lankowitz

"Es warat wegen Morgen" heißt das Theaterprojekt, das Felix Hafner (29) mit drei Laien-Ensembles in drei steirischen Gemeinden aufführt. Inhalt des Projekts ist der Protest. Die erste Premiere findet am 12. September in Deutschlandsberg statt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Unter der Regie von Felix Hafner spielen drei unterschiedliche Laien-Ensembles in Deutschlandsberg, Weiz und Maria Lankowitz © Emanuel Megersa, Collage: Tomaschek
 

Wofür sollte man protestieren? Und wie kann ein solcher Protest abseits einer Großstadt funktionieren? Diese zwei Fragen bildeten den Ausgangspunkt des Projekts "Es warat wegen Morgen", das der weststeirische Regisseur Felix Hafner (29 Jahre alt) in einer Koproduktion der Steirischen Kulturinitiative und des steirischen herbsts realisiert. Die erste von drei Premieren findet am Sonntag, dem 12. September, in Deutschlandsberg statt. Zwei weitere folgen am 19. September in Weiz und am 26. September in Maria Lankowitz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.