Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bezirksgericht VoitsbergÖlflasche unter dem Mantel versteckt: Beliebter Stammkunde oder "nerviger" Dieb?

Ein Weststeirer steckte sich auf einer Tankstelle eine Ölflasche in den Mantel und fuhr davon, ohne zu bezahlen. Er wurde dank einer Zeugin ausfindig gemacht - und will gar keinen Diebstahl begangen haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Dass man aus einem Geschäft nicht einfach Dinge mit nach Hause nehmen darf, ohne dafür zu bezahlen, lernen die meisten bis zum sechsten Lebensjahr. Das hielt einen mehr als zehn Mal so alten Weststeirer trotzdem nicht davon ab, sich bei seiner Lieblingstankstele selbst zu bedienen: Aus einem Regal vor dem Tankstellen-Shop nahm sich der Mann eine 12-Euro-Ölflasche. Diese steckte er unter seinen Mantel, dann stieg er in sein Auto und fuhr davon. Das perfekte Verbrechen? Nicht ganz: Eine Zeugin schaute ihm bei der Aktion zu - außerdem wird besagte Tankstelle videoüberwacht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen