Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SteiermarkGut integrierter Familie droht die Abschiebung

Just am 11. Geburtstag der ältesten Tochter und einen Tag nach der Nationalratswahl stellte die Polizei den negativen Asylbescheid zu. Nach viereinhalb Jahren muss die gut integrierte Familie, die sich ehrenamtlich beim Roten Kreuz engagiert, ins Asylquartier. Sogar die Trennung der Familie droht.

Habib Yusupov und Anna Yusupova mit ihren Kindern © Privat
 

Seit viereinhalb Jahren lebt die Familie Yusupov in Krottendorf-Gaisfeld. Vater Habib Yusupov aus Tadschikistan, seine Frau Anna Yusopova aus Russland sowie die drei Töchter Aziza (11), Amina (6) und die bereits in Österreich geborene Amira (3) wohnen dort in einem Haus. An diesem Montag nach der Nationalratswahl, just am Tag als Aziza ihren 11. Geburtstag feierte, brach für die glückliche Familie eine Welt zusammen.

Kommentare (30)

Kommentieren
AMG55
7
8
Lesenswert?

Tadschikistan sowie Russland

sind keine Kriegsführenden Länder. Wohlstandsuchende sollten von vorn herein keinen Asylantrag stellen können.

Mein Graz
6
9
Lesenswert?

@AGM55

Ach, und du als Außenstehender weißt natürlich, dass die Familie "Wohlstandssuchende" sind.
Warum hat es denn dann 4 1/2 Jahre gedauert, dass die Behörde das feststellen konnte? Vielleicht solltest du deine seherische Gabe den Behörden zur Verfügung stellen.

Auch sei dir ins Stammbuch geschrieben: JEDER hat das Recht, um Asyl anzusuchen. Sei froh, wenn du es nie in Anspruch nehmen musst.

AMG55
1
5
Lesenswert?

@Dein Graz:

Asylverfahren dauern genau aus dem Grund so lange, weil Leute wie Sie daran Interesse haben jeden Bescheid zu beeinspruchen um den Aufenthalt solcher Menschen in Österreich zu verlängern.
Wenn sich dann Recht und Gesetz durchsetzen ist das Geschrei groß, so wie in diesem Fall halt auch. Nur eure, linke Weltanschauung ist die richtige, alle anderen sind "rechte Recken".
So viel zum linken Demokratieverständniss.

Mein Graz
5
1
Lesenswert?

@AGM55

2017 wurden 42,4% der negativen Asylbescheide in zweiter Instanz vom Bundesverwaltungsgericht aufgehoben. Was nichts anderes bedeutet, als dass von 100 negativen Bescheiden mehr als 42 FALSCH waren!

Und du meinst möglicherweise, die erste Instanz wird schon richtig entscheiden, die Leut sollen sich schleichen, die haben bei uns nix verloren?

Okay, wenn es keine Einspruchsmöglichkeit geben soll, dass bitte gleiches Recht für alle: alle, die in Österreich z.B. wegen einer Straftat verurteilt werden dürfen keinen Einspruch einlegen, die Entscheidung des Erstgerichts ist zu akzeptieren und zu vollziehen.

Dass ich Links der Mitte stehe ist kein Geheimnis - ich stehe da auf Grund meiner Überzeugung, dass Rechtes Gedankengut absolut nichts Gutes in sich hat.
Und die Leute, die jeden Asylanten sofort in die Kategorie "Wohlstandsasylant" stecken stehen halt weiter rechts als ich verstehen kann.

jg4186
5
10
Lesenswert?

Traurig

Sie werden schon ihre Gründe gehabt haben, warum sie ihre Heimat verlassen haben. Niemand gibt Heimat gerne auf. Viele kommen laufend ins Land, leben und arbeiten hier, oder sind Fußballer, Eishockey-Spieler ... wo liegt das Problem? Oder Österreicher gehen in ein anderes Land - eine Welt für uns alle. Traurig, dass es Menschen gibt, die ihre Menschlichkeit verloren haben.

AMG55
11
9
Lesenswert?

Egal wer abgeschoben werden soll,

ob gut integriert oder der verurteilter Straftäter, beiden springen sofort einige "ewiggute" Österreicher zur Seite um deren Abschiebung zu verhindern. Also tut jetzt nicht so scheinheilig!

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@AMG55

Ich bin lieber ein "ewigguter" Österreicher als ein rechtsrechter Recke, der alle Ausländer am liebsten schon gestern aus Österreich raus haben will.

Ich würde nicht in einem Land leben wollen, in dem es keine Zuwanderer gibt, weil ihnen Abneigung und Hass entgegen schlägt.
Zum Glück ist die Mehrheit in Österreich nicht wie du. Wie man an den Wahlen erkennen kann nimmt die breite Masse der bräunlich Angehauchten sogar ab.

wedef1
5
7
Lesenswert?

Wie geht das?

Die Frage ist, wie geht das, dass sich diese Familie so lange in Österreich illegal aufhalten konnte? Das Resultat ist, dass es jetzt natürlich problematisch ist sie abzuschieben.

Mein Graz
4
0
Lesenswert?

@wedef1

Hä?
Die Familie hat sich nicht illegal aufgehalten, wenn sie erst jetzt, nach 4 1/2 Jahren, einen endgültigen Bescheid erhalten hat!

5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
4
9
Lesenswert?

Danke Kickl, seines Zeichens klIMaz, kleinster

Innenminister aller Zeiten. Hoffentlich gibt es in der neuen Regierung wieder Platz für Menschen! Von den Unmenschen haben wir die Nase voll!!!

cleverstmk
3
2
Lesenswert?

Nein

Nein weil Kurz der gleiche ist

jg4186
2
30
Lesenswert?

Schluss mit diesem Wahnsinn!

Wann ist endlich Schluss mit diesem Wahnsinn - System Kickl &Co. ? Schon wieder eine bestens integrierte Familie, alle loben sie, sie wollen arbeiten - und dann Abschub! Noch dazu evtl. in zwei versch. Länder - das kann doch nicht wahr sein, was man denen antun will. Sind wir doch froh über integrationsbereite, arbeitswillige Familien. Straftäter abschieben, ja, aber doch nicht allseits beliebte, gelobte Familien.

Kurkuma
21
7
Lesenswert?

Sie wollen arbeiten...

... und tun es nach 4,5 Jahren nicht?

Ehrenamtlich (egal ob bezahltes oder unbezahltes Ehrenamt) aushelfen ist keine reale Beschäftigung.

cleverstmk
0
8
Lesenswert?

Was??

Sinnlose Gesetze verbieten das

cleverstmk
15
16
Lesenswert?

Jetzt

Gibt es keinen Pfarrer der Kirche Asyl gibt bis dieser Kurz Kickl Wahn gestoppt wird???

Kurkuma
1
2
Lesenswert?

Es gibt...

... in Deutschland, Österreich kein Kirchenasyl da die Kirchen bei uns auf österreichischem Grund und Boden stehen.

Botschaften etc. haben anderen Rechtsstatus.

Kurkuma
18
10
Lesenswert?

Integration

... wovon man immer wieder liest ist die Bereitschaft zu (bezahltem?) Ehrenamt sei es bei RK, Kirche, Pfarrcaritas.

Was die meisten der als Fälle aufgegriffenen Familien vereint scheint die durchgehende Arbeitslosigkeit zu sein. Oder täuscht das?

badkitten
5
41
Lesenswert?

Asylrecht in Österreich

Ist das Hauptproblem, sie dürfen ja nicht arbeiten... das gehört sofort geändert, dann sieht man auch wer bleiben will und vor allem sich integrieren will. Ich find es wirklich beschämend, das Menschen, welche sich integrieren, abgeschoben werden und straffällige hier bleiben „dürfen“

Kurkuma
9
13
Lesenswert?

Arbeitsmöglichkeit...

... wäre nach den ersten drei Monaten bereits gegeben. Saisonal (früher 6, mittlerweile 9 Monate durchgehend) in Gastronomie und Landwirtschaft.

In zB dem vorliegenden Fall reden wir von 4,5 JAHREN und vielen Einspruchsebenen. Arbeitsfreigabe hätten sie seit langem...

melahide
1
6
Lesenswert?

Ja gell

Sehr einfach. Saisonarbeit ist mit einem Kontingent beschränkt. Trifft meistens nur auf Fachkräfte (Köche) zu oder in der Landwirtschaft. So bald man anfängt zu arbeiten braucht die Familie eine Wohnung, die sie sich nach Ende der Saisonarbeit nicht mehr leisten kann. Die Jobs sind ohnehin schlecht bezahlt, Transferleistungen gibt es auch nicht

Ichweissetwas
9
22
Lesenswert?

Für rechtschaffende fleißige Menschen

scheint es, gibt es in Österreich keinen Platz !

onyx
5
52
Lesenswert?

Schon wieder?

Gerade gestern wurde - wieder einmal - von einen jungen Afghanen berichtet der ein Mädchen ermordet hatte. Auch die afghanischen Messerstecher oder nigerianischen Drogendealer werden zu einer fast schon täglichen Erscheinung in der hiesigen Medienlandschaft.

Ein derart integrationsunwilliges und assoziales Gesindel in die österreichischen JAs mit freier Kost, Logi und medizinischer Versorgung zu verlegen und gleichzeitig die Familien, die sich perfekt Integrieren einfach rauszuschmeißen, sich selbst überlassen, ist wirklich sehr beschämend.

SoundofThunder
11
19
Lesenswert?

😏

Und genau diese Messerstecher behält KurzIV und Co. Integrierte Familien die sich auch noch Sozial Engagieren werden abgeschoben. Erkennen Sie den Unterschied?

Hildegard11
16
34
Lesenswert?

Solche Aktionen...

...sind eine Schande. Der Verräter Strache wird nicht abgeschoben, aber ehrliche Personen schon.

gonde
6
58
Lesenswert?

Super! Die Guten und Integrierten werden abgeschoben und das kriminelle Gesocks kann bleiben°

Wer für diese Art der "Gleichberechtigung" verantwortlich ist, gehört, wie der Name schon sagt, zur Verantwortung gezogen!

hjh
9
43
Lesenswert?

Eine Schande ...

... hört das noch immer nicht auf - oder sind das noch Kickl‘sche Nachwirkungen? Wieso wird bei gut integrierten Familien kein humanitäres Bleiberecht ausgesprochen - kann das nicht der Herr LH und wenn ja, warum tut er es nicht?

 
Kommentare 1-26 von 30