AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hunde im Packer StauseeBadegäste montieren Verbotsschilder ab

Wo dürfen Hunde baden, wo nicht? Am Packer Stausee würden Besucher die Hinweistafeln sogar abmontieren, klagt die Gemeinde. Am Pibersteinersee ärgert man sich über "Häuferl". Andere Seen hingegen laden Vierbeiner ins kühle Nass ein.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Hunden ist der Zugang ins Bad am Packer Stausee verboten. Viele Hundebesitzer halten sich jedoch nicht daran © privat
 

Eigentlich dürfen Hunde schon seit Jahren keine Pfote mehr in den Packer Stausee stecken. Doch das Verbot, das für den öffentlichen Badeplatz gilt, scheint jeden Sommer auf’s Neue kaum jemanden zu jucken. „Man hört sogar im Radio, dass man im Packer Stausee mit Hund baden darf. Das Verbot wird konstant ignoriert, das ist ein Wahnsinn!“, ist Johann Schmid, Bürgermeister von Hirschegg-Pack und Obmann der Rucksackdörfer, erbost. Und es kommt noch dicker: Badegäste würden sogar die Verbotstafeln am See abmontieren. „Wir können das nicht einbremsen. Irgendwann hat sich das bei uns so eingebürgert.“

Kommentare (23)

Kommentieren
tannenbaum
8
1
Lesenswert?

Mein Hund

mag überhaupt nicht wenn er in Kindergacke steigt!

Antworten
tannenbaum
0
0
Lesenswert?

War

natürlich Satire! Ich mag Kinder und Tiere! Und das schöne - auch meine Kinder mögen Tiere!

Antworten
Dogsitter
10
7
Lesenswert?

als jahrzehnte langer

Hundehalter kann ich nur sagen, Hundekot gehört weggeräumt, aber auch Menschenkot und ich sehe sehr häufig mit Papiertaschentuch dekorierte Haufen, wenn ich unterwegs bin....außerdem bin ich der Meinung es gehört verpflichtend auch ein Teil der Seen für die Möglichkeit des Badens mit Hund zur Verfügung gestellt...incl vernünftiger Infrastruktur, sprich Mülleimern wo man die Gacksackerl etc. rein tun kann..den die fehlen meistens..und noch was zum Thema Hundekot, Müll vom Menschen, Zigarettenkippen...der Hundekot stinkt und es ist mit Sicherheit grauslich, wenn man rein tritt, das war es dann aber auch schon mit der Schädlichkeit..Zigarettenstummel sind für das Wasser, die Tiere und die Menschen extrem giftig, Plastik verrottet nicht, Glas und Dosen führen zu schlimmen Verletzungen, wo bleiben da die Verbote? Vielleicht sollte gerade die Pressen mehr für das Miteinander tun und nicht ständig aufwiegeln und aufhetzen....diese populistische Berichterstattung wird immer grauslicher und birgt sehr viele Gefahren ...die man nicht unterschätzen sollte...diverse Giftleger sind eh schon tagtäglich unterwegs..muss da eine Zeitung noch mit dem offenen Feuer hintennach heizen....unmöglich....

Antworten
Rick Deckard
7
17
Lesenswert?

Der Mensch ist mit Sicherheit das größere Schwein

- womit ich mich auch gleich bei den Schweinen entschuldigen muss.

Antworten
Mein Graz
3
26
Lesenswert?

Auch Hundebesitzer haben sich an die Regeln zu halten, Verbotsschilder abmontieren geht gar nicht!

Leider ist es so, dass sich so mancher Hundehalter nicht dazu verpflichtet fühlt die Hinterlassenschaften seines Hundes zu entsorgen. Das sieht man auch täglich in der Stadt, wo manche Spazierwege mit kleinen und großen Haufen gepflastert sind. Und das verärgert nicht nur Menschen ohne Hund sondern auch die Hundehalter, die sich vorbildlich verhalten!

Ich verstehe, wenn manche Badestrände für Hunde gesperrt sind, es ist nicht jedermanns Sache mit Hunden gemeinsam zu baden. Das müssen auch Hundehalter akzeptieren. Habe ich einen Hund richte ich mich danach, wo baden mit dem Hund erlaubt ist und fahre dort hin. Oder ich such mir zumindest ein Platzerl, wo Hunde nicht ausdrücklich verboten sind und ich keinen anderen störe.

Leider muss man aber auch feststellen, dass nicht nur die Hundehalter Fehler machen, sondern auch die Ablehnung ihnen gegenüber immer größere Ausmaße annimmt - und das nicht nur beim Baden sondern generell.

Antworten
blackdiamond
11
44
Lesenswert?

Plage

Hunde mit ihren Besitzern werden immer mehr zur Plage. (Außnahmen bestätigen die Regel)

Antworten
stern000
14
16
Lesenswert?

Berichterstattung

Traurig stimmt mich die grundsätzliche Berichterstattung: was ist gut, was ist schlecht? Was ist mehr oder weniger wert? Verbote häufen sich - wo bleiben die Überlegungen für ein friedliches Miteinander?
Weshalb ist es nicht möglich an einem See oder Badeteich in Zonen auch für Hunde zu schaffen?!
Erschreckend war für mich übrigens auch der Bericht über eine Dame, die Strafe zahlen musste, weil ihr Hund aus der Mur apportiert hat!!! Weshalb gibt es nicht auch an der Mur Hundezonen?
Die wenigen ziemlich entlegenen Hundewiesen sind teilweise erbärmlich und zum Trainieren ungeeignet.
Selbstverständlich sind auch Hundebesitzer in die Pflicht zu nehmen: Hundesackerl sind Pflicht!
Aber vielleicht will die Mehrheit der Bevölkerung nur mehr ein Leben ohne störende Hunde, krähende Hähne, Kühe, deren Glocken läuten,....

Antworten
damart
2
6
Lesenswert?

Das Problem

ist, dass sich viele Hundebesitzer einfach nicht an die simpelsten Regeln halten wollen. Hunde ohne Leine sind allgegenwärtig, wenn man was sagt wird man angepflaumt oder sogar wüst beschimpft. So werden eben immer mehr Bereiche hundefrei. Selbst schuld.

Antworten
Mein Graz
12
10
Lesenswert?

@stern000

Zustimmung!
Und als Ergänzung zum letzten Satz: auch spielende Kinder sind heutzutage schon häufig unerwünscht, die machen auch Lärm: lachen, weinen, jauchzen, schluchzen, singen, schreien, jubeln, streiten...

Antworten
Bluestage
6
8
Lesenswert?

Mein Graz

Hier handelt es sich um die typische, von Personen vorgebrachte Pauschalaussage als Entschuldigung für das eigene Unvermögen, auch jenen Leuten ihr Recht auf deren Meinung zuzusprechen! Es mag halt nicht jeder das Hundehäufchen, lärmende Fratzen von oftmals überforderten Eltern und lärmende Nachbarn. Toleranz ist gut und angebracht, sollte aber von beiden Seiten gelebt werden, oder? Es ist nicht der Stille, der den Lauten stört. Nebstbei erwähnt, ein krähender Hahn ist bei Gott nicht störend, aber ein den ganzen Tag kläffender Nachbarshund kann schon sehr nervtötend sein.

Antworten
Mein Graz
7
6
Lesenswert?

@Bluestage

Wie kommst du auf die Idee, dass ich liegen gebliebene Hundekacke mag?
Hingegen mag ich Kinder, auch wenn es mal laut wird. Ich genieße es, Kinder lachen zu hören, und dass das mit Weinen und Lautsein abwechselt ist logisch. Wir waren alle einmal Kinder und mussten von unserer Umwelt mit allen Vor- und Nachteilen ertragen werden. Das sollte man heute den Kindern und Jugendlichen doch wohl auch zugestehen.
Lärmende Nachbarn? Das hängt davon ab, wie häufig das passiert. Täglich ist nicht zumutbar, dies wird eher in Mehrparteienhäusern vorkommen.
Ich gebe dir recht, ein ständig kläffender Nachbarshund ist nervtötend, das würde auch ich nicht ertragen. Da muss man mit dem Nachbarn ein klärendes Gespräch suchen.

Du hast jedes Recht, hier deine Meinung zu äußern, ich habe keine Ahnung wie du darauf kommst, dass meine Wortmeldung "die typische, von Personen vorgebrachte Pauschalaussage als Entschuldigung für das eigene Unvermögen, auch jenen Leuten ihr Recht auf deren Meinung zuzusprechen" bedeutet.

Antworten
Bluestage
0
3
Lesenswert?

@Mein Graz

Um es noch einmal zu erklären: Es geht um die klischeehafte Verallgemeinerung über Kinderlärm, Hunde usw. und die damit verbundene, unterschwellig hervorgebrachte Intoleranz der damit gemeinten Personen. Auch ich habe kein Problem mit Kinderlärm und lautem Lachen. Dennoch soll es Personen geben, die darauf eher ungehalten reagieren. Aber da sollten Sie sich so manche Aussagen von deren Eltern anhören! Na Bumm. Es gibt halt überall Solche und Solche. Tafeln entfernende Hundebesitzer gehören übrigens zu Solchen!

Antworten
Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@Bluestage

"Klischeehafte Verallgemeinerungen" wären es, hätte ich das Wort "alle" geschrieben.
Ich schrieb allerdings "häufig", was ausschließt, dass es alle sind.

Bitte genau lesen und nicht nach eigenen Wünschen interpretieren, was gar nicht da steht.

Antworten
Bluestage
0
0
Lesenswert?

@Mein Graz

Okay, have a nice day! 😎

Antworten
AndiK
24
47
Lesenswert?

Mich stören

die Tschikstummel bei weitem mehr......

Antworten
berggrazer
12
45
Lesenswert?

Echt jetzt?

Sie stören Tschickstummel mehr als unbelehrbare, die illegal Verbotstafeln abmontieren, die Wiese von ihren Viechern vollkacken lassen und die Sauerei nicht einmal wegputzen? Sie haben eine wunderbare Lebenseinstellung. Gratuliere.

Antworten
SoundofThunder
8
53
Lesenswert?

🤔

Neben einem in der Sonne dahin gammelnden Hundstrümmerl liegen hat schon etwas Besonderes. Vor allem wenn Kleinkinder,die bekanntlich alles in den Mund nehmen,dabei sind. So wird das Immunsystem der Kinder auf Vordermann gebracht 😉

Antworten
AndiK
16
28
Lesenswert?

Wobei Tschikstummel

für Kleinkinder ungleich bekömmlicher sind, oder?
Ich persönlich hab am Packer Stausee bisher nur massenhaft Tschik gesehen......
Und NEIN ich bin KEIN Hundehalter.

Antworten
SoundofThunder
1
19
Lesenswert?

AndiK

War eigentlich ironisch gemeint. Natürlich sind die Tschikstummel störend. Die sollte man genauso wenig "Genießen"😉

Antworten
sowieso666
23
42
Lesenswert?

und wie siehts...

... mit dem von den ach so sauberen Badegästen verursachten Müll aus? Leere Bierdosen, Plastikmüll, Zigarettenstummel etc etc. Aber die bösen Hunde. Wir sind so eine scheinheilige Gesellschaft geworden...

Antworten
Bluestage
1
5
Lesenswert?

sowieso666

Wie hieß doch gleich ein in einem Lied vorkommender Refrain: „… und daran sicht mas genau - da Mensch is a Sau!“. Ich glaub der Ambros hat das gesungen. Nicht ganz falsch, oder?

Antworten
Heinz42
3
11
Lesenswert?

WHATABOUTISM

in reinster Form!!!!

Antworten
kollisa
6
54
Lesenswert?

Müll

Jeder Hundebesitzer muss die Hauferl von seinem Hund wegputzen! Aber am Pibersteinersee liegt keine Hundekacke sonder MÜLL ( Dosen, Flaschen, Zigarettenstummel etc.)
Vielleicht sollte man auch mal die "Badegäste" über die richtige Müllentsorgung ( Müll gehört in Mistkübel - nicht auf die Liegewiese) aufklären.

Antworten