Energieregion Weiz-Gleisdorf Plastikfreies Leben: Ein Heft kämpft nun gegen Plastik

Im Rahmen des Projekts "Nicht so hastig mit dem Plastik" wurde von der Energieregion Weiz-Gleisdorf eine Broschüre erarbeitet, die den Bürgerinnen und Bürgern Tipps und Tricks zur Vermeidung von Plastik vermitteln soll.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Iris Absenger-Helmli mit Projektleiterin Nicole Hütter und Bürgermeistern der Energie-Gemeinden © Julia Kammerer
 

"In einer Woche isst man Mikroplastik in der Größe einer Kreditkarte unbewusst mit", schildert Iris Absenger-Helmli. Sie ist die Geschäftsführerin der Energieregion Weiz-Gleisdorf, welche mit dem Projekt "Nicht so hastig mit dem Plastik" Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung hinsichtlich Plastik, richtige Entsorgung und sinnvolle Alternativen betreiben will. Für die Pressekonferenz selbst etwa wurden Kugelschreiber aus Holz bestellt: "Ich dachte, das passt perfekt zu uns und dem heutigen Thema. Jetzt waren die umweltfreundlichen Holzkugelschreiber aber jeweils extra auch noch in einem Plastiksackerl verpackt", ärgert sich Absenger-Helmli.

Kommentare (1)
hansi01
0
1
Lesenswert?

Wir als Konsumenten sind gefragt

Mag zum Teil stimmen. Aber die Politik kann es verbieten, dass Kugelschreiber einzeln in Plastikfolien verpackt in den Handel kommen. Und dann muss die Industrie nach Alternativen suchen. Solange es Plastik im Handel gibt wird sich am Problem nichts ändern. Das einzige was wir als Konsumenten tun können ist, den Müll fachgerecht zu entsorgen.