Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rallye WeizWagner siegte und Baumschlager sorgte im E-Auto für Aufsehen

Der Oberösterreicher Simon Wagner gewann die Rallye Weiz vor dem Tschechen Erik Cais. Raimund Baumschlager kam im rein-elektrisch betriebenen Skoda auf Anhieb auf das Podest.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Simon Wagner gewann die Rallye Weiz in einem Skoda Rallye2 © GEPA pictures
 

Was sich bei den Sonderprüfungen am Freitag bereits angekündigt hatte, wurde am Samstag bestätigt: Der Gesamtsieg bei der Rallye Weiz führte nur über den Oberösterreicher Simon Wagner. In seinem Skoda Fabia Rally2 war er der würdige Sieger der zweiten Station der Rallye-Staatsmeisterschaft. „Das waren wichtige Punkte für die Meisterschaft. Nach der Schneeberglandrallye war das auch Balsam auf meine Seele. Ich habe hier in Weiz sowohl im Trockenen als auch im Regen kaum Fehler gemacht“, sagte der 28-Jährige. Bei strömendem Regen – damit war aufgrund der Wettervorhersage aber zu rechnen – und ohne den dreifachen Weiz-Sieger Hermann Neubauer (der Salzburger musste nach einem Unfall am Freitag, bei dem er sich die Schulter ausgekegelt hatte, aufgeben) konnte auch der Tscheche Erik Cais als erster Verfolger nichts mehr am Triumph Wagners ändern. „Ihn auf Distanz zu halten, war nicht so leicht.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren