Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

OststeiermarkReisebüros kämpfen gegen die Krise

Reisebusse stehen seit fast einem Jahr still. Die Reiseveranstalter versuchen durchzuhalten, rechnen aber erst ab dem Frühjahr 2022 wieder mit schwarzen Zahlen.

Auch der Sommer 2021 wird wohl vermehrt mit Kurzurlauben in Österreich - hier der Fuschlsee - verbracht werden © APA/Barbara Gindl
 

Die Sonnenstunden nehmen zu, die Temperaturen steigen langsam an – da kommt bei vielen die Sehnsucht nach Urlaub auf. Derzeit wäre normalerweise Hochbetrieb bei vielen Reisebüros in der Steiermark, doch nur wenige Urlaubswillige trauen sich tatsächlich einen Urlaub zu buchen. Vor allem Busunternehmer trifft es hart. Viele sind auf staatliche Unterstützung angewiesen – die Reisebusse stehen seit einem Jahr fast durchgehend still. Fahrten mit Reisebussen zu touristischen Zwecken sind aufgrund der aktuell gültigen Covid-19-Verordnungen nach wie vor untersagt. Wann mit einer Änderung dieser Regelung zu rechnen ist, ist derzeit noch unklar.

Kommentare (1)
Kommentieren
thera
2
0
Lesenswert?

ruefa feldbach

finde es echt schade, dass die Filiale in feldbach geschlossen wird. die Beratung war immer total kompetent, obwohl ich immer spezielle Wünsche hatte. (Danke an Frau thaller)!!