AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Raum GleisdorfChristoph Stark (ÖVP) zeigt Täter an, nachdem seine Wahlplakate verunstaltet wurden

Rund um Gleisdorf wurden jede Menge Wahlplakate von der ÖVP und den Grünen verunstaltet.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Beschmierte Plakate von Werner Kogler und Christoph Stark © Collage/KK
 

Sind es 14, sind es 15? Christoph Stark weiß es nicht so genau, aber in dieser Größenordnung bewegt sich die Anzahl der verunstalteten ÖVP-Wahlplakate allein in Gleisdorf und der näheren Umgebung. „Inhaltlich ist das kein Beinbruch“, sagt er, „aber ich finde es eine Sauerei, dass es da offenbar keinen Respekt vor fremdem Eigentum gibt“, sagt Stark.

Kommentare (5)

Kommentieren
steirischemitzi
2
2
Lesenswert?

Protest

Sowas nennt man Protest für die immer wiederkehrenden Wahlen, weil man ja wieder mal eine Regierung stürzen muss! DAS VOLK WILL DAS NICHT! und ihr Politiker denkts nur an euch und eure Macht! Immerhin sind diese Plakate UNSER Steuergeld, also kann man schon verstehen, dass das gemacht wird!

Antworten
Hieronymus01
13
36
Lesenswert?

Herr Stark spricht von Sauerei....

...die grössere Sauerei sind die Plakate selbst die die Landschaft verschandeln. Egal von welcher Partei.

Antworten
luisao52
20
13
Lesenswert?

Rote Brüder

Hoffentlich sind es nur Lausbubenstreiche!

Antworten
SoundofThunder
6
25
Lesenswert?

🤔

Eher von Volltro..eln! Mit solchem Blödsinn stärkt man nur den betroffenen Politiker.

Antworten
Rick Deckard
28
8
Lesenswert?

noch so ein

"Opfer"...gibt sicher die eine oder andere Stimme von einer Oma, der er leid tut - da oame Bua!

Antworten