Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WeizWarum Marcel Hirscher jetzt ein Roboter ist und Ski springt

Bei der Österreich-Ausscheidung zur Robotics-Weltmeisterschaft in der Weizer Stadthalle lieferte ein Vorarlberger Team eine sehr kreative Performance in der Kategorie "On Stage" ab, in der Marcel Hirscher eine Hauptrolle spielt.

Roboter "Marcel Hirscher" vor seinem Absprung als Skispringer beim Robo-Cup Junior in Weiz © Raimund Heigl
 

SaNi heißt der Roboter von Alina, Lisa und Leonie. Die drei Mädchen gehen in die vierte Klasse der Mittelschule Nenzing in Vorarlberg. Und sie nehmen in der Weizer Stadthalle am RoboCupJunior teil. Ihre Kategorie Humanoid-Challenge ist ein Demonstrationsbewerb, bei den Weltmeisterschaften in Japan wird er noch nicht ausgetragen. SaNi kostet rund 8000 Euro und ist die höchste Kategorie an Robotern, die an den zwei Tagen der Österreich-Ausscheidung zu sehen sind. „Wir haben technisch gar nichts gekonnt, als wir mit Robotics begonnen haben. Aber mit dem Programm kann man es gut lernen. Und wenn man aus der Schule rauskommt und sagt, dass man Roboter programmieren kann, dann kann man schon ein bisschen angeben damit“, meint Alina Rieder stolz.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren