Kulturelle Bauten, gemeindeeigene Objekte und öffentliche Plätze – viele Gemeinden verzichten bereits auf die Beleuchtung von Gebäuden und Plätzen bei Nacht, um Energie und Kosten zu sparen. Die Gemeinde Lang geht sogar einen Schritt weiter: Dort bleiben nun auch die Straßen im Ort nachts zwischen Mitternacht und fünf Uhr dunkel. Joachim Schnabel, Bürgermeister der Gemeinde Lang, ist überzeugt: „Unsere jährlichen Stromkosten betragen derzeit rund 10.000 Euro und könnten auf bis zu 50.000 Euro steigen. Mit der Abschaltung können wir die Kosten merklich reduzieren.“ Er schätzt die jährlichen Einsparungen, die dadurch erzielt werden können, auf ca. 40 Prozent.