AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In der WeststeiermarkGroßer Bahnhof auf der Baustelle

Die ÖBB laden heute (10 bis 16 Uhr) zum Baustellentag beim künftigen Bahnhof Weststeiermark in Groß St. Florian. Die Gleise werden in dem Areal bereits verlegt.

Der Schnellumbauzug ist im Einsatz © (c) Chris Zenz/ÖBB
 

Bis zum fertigen Bahnhof Weststeiermark dauert es noch rund vier Jahre. Der Unterbau ist abgeschlossen, demnächst beginnt der Hochbau. Türen sind dort noch keine eingebaut.


Deshalb findet auf dem Areal bei Groß St. Florian heute auch kein Tag der offenen Tür, sondern ein Baustellentag statt. Die ÖBB laden ein, sich zwischen 10 und 16 Uhr ein Bild von der Errichtung der Koralmbahn zu machen. Eintritt und Verpflegung sind frei, das ist Programm vielfältig. So gibt es verschiedene Stationen rund um die Errichtung des Tunnels, so werden Bustouren angeboten, so gibt es ein eigenes Kinderprogramm.
Was tut sich sonst bei der Errichtung der Koralmbahn:? In der Nordröhre fehlen noch rund fünf Kilometer bis zum Durchschlag (der in der Südröhre bereits Mitte August geschafft worden war). In Summe sind damit rund 61 von 66 Tunnel-Kilometern gegraben.


Zwischen Werndorf und dem Bahnhof Weststeiermark begannen dieser Tage die Gleisbauarbeiten. 18 Kilometer an Gleisen werden verlegt. Dies geschieht mit einem besonderen Schnellumbauzug. Auf der vorgeschotterten Bahntrasse werden exakt 29.600 Betonschwellen positioniert. Darauf werden 298 Stück Bahngleise verlegt. Diese sind jeweils 120 Meter lang. In Folge werden rund 26.000 Tonnen an Gleisschotter angeschüttet. Die Verlegung geht zügig voran. Pro Tag schafft dieser Zug mehr als 2000 Meter.


Die rund 130 Kilometer lange Koralmbahn zwischen Graz und Klagenfurt soll bis 2025 fertiggestellt werden.

Kommentieren