AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Auf der SobothWieder Ärger über rücksichtslose Motorradfahrer

Zu laute und schnelle Biker, zu wenige Kontrollen und Maßnahmen? Anrainer der B69 ärgert sich über rücksichtslose Motorradfahrer, die Bezirksbehörde und die Polizei.

Motorradfahrer sorgen für Aufregung © (c) Gerken & Ernst - Fotolia
 

Seit Jahren kämpft Peter Schuster aus St. Oswald ob Eibiswald gegen rücksichtslose Motorradfahrer auf der Bundesstraße 69 über die Soboth. „Die Biker haben absolut kein Bewusstsein für Lärm außerhalb des Ortsgebietes“, so Schuster. Einige Maßnahmen, zum Beispiel die Errichtung einer Lärmmessanlage, wurden gesetzt. Für Schuster gehen die Schritte nicht weit genug. Tempo 70, ein partielles Fahrverbot, Ideen gibt und gab es einige, die Lautstärke und das Rasen auf der B69 zu senken.


Schuster fühlt sich von den Behörden und der Exekutive im Stich gelassen - und erwägt nun sogar rechtliche Schritte. „Gesetze werden durch die Behörde missachtet. Polizei und Behörden schauen beim Bikertreiben bewusst weg.“ Es gebe zu wenige Kontrollen durch die Exekutive. Zudem funktioniere die Lärmmessanlage nicht richtig. „Sie führt nur dazu, dass Biker erst recht Gas geben.“ Schuster fordert, dass auch die Geschwindigkeit und die Fahrzeugfrequenz erhoben werde. „Dies sei aber aus Datenschutzgründen nicht möglich.“

Die Lärmmessanlage auf der Soboth - derzeit laut Anrainer außer Betrieb Foto © Privat


Bezirkshauptmann Helmut-Theobald Müller kennt die Causa. Grundsätzlich habe sich die Anzahl der Biker auf der Soboth nicht gesteigert, es gebe auch weniger Unfälle. Etliche lärmtechnische Gutachten seien eingeholt worden, für eine Geschwindigkeitsbegrenzung gebe es keinen Anlass. Das Behörde und Exekutive nicht tätig seien, sei falsch. Müller: „Baubezirksleitung und Bezirkshauptmannschaft prüfen die Sache derzeit wieder.“

Kommentare (1)

Kommentieren
pescador
0
3
Lesenswert?

Soboth

Ich finde, dass die Lärmbelastung auf der Soboth nicht höher ist als der übliche Geräuschpegel an einer durchschnittlich stark befahrenen Straße. Im Vergleich zu anderen Ortsdurchfahrten ist es dort sogar noch relativ ruhig.

Antworten