Gault MillauDie Südoststeiermark hat jetzt 17 Hauben - "Lilli" holte aus dem Stand gleich 3

Haubenparade in der Südoststeiermark: "Lilli" in Fehring gibt es erst seit ein paar Monaten und holte schon drei Hauben. Die Geschwister Rauch dürfen sich gleich zwei Mal freuen: einmal über vier und einmal über zwei Hauben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Diese südoststeirischen Gastronomen dürfen sich über Hauben freuen © Kirchgasser Photography, Adler & Wald, Saziani Stubn
 

Die Südoststeiermark darf sich heuer über 17 Hauben freuen - vergeben von Gault & Millau. Mit vier Hauben führen die Geschwister Rauch in Trautmannsdorf die Liste der Spitzengastronomen in der Region an. Vor 20 Jahren durften sich Richard und Sonja Rauch erstmals eine Haube aufsetzen - und haben sie aufbehalten. "Das ist ein Prozess. Es ist wichtig, dass die Leidenschaft bleibt", verrät Richard Rauch. Heuer darf man sich in Summe sogar über sechs Hauben freuen: Denn auch das Wirtshaus mit guter Hausmannskost wurde erstmals mit zwei Hauben bedacht - es ist die zweite Küchenlinie im Hause Geschwister Rauch. "Es freut uns sehr - besonders in so einem turbulenten Jahr. Es ist auch eine tolle Bestätigung für unser Team", so Rauch, der "den großartigen Job der Kollegen" in der Region lobt. "Umso mehr gute Lokale es gibt, desto interessanter sind wir für Gäste."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.