St. Anna am Aigen47-Jähriger Opferstockdieb auf frischer Tat ertappt

Polizisten nahmen einen 47-jährigen Burgenländer fest. Er soll in bis zu 20 Opferstöcke eingebrochen sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© pattilabelle - stock.adobe.com
 

Ein aufmerksamer Zeuge verständigte am Montag, dem 11. Oktober gegen 14.20 Uhr die Polizei. Ein Mann würde sich in der Nähe einer Kapelle aufhalten und habe dort vermutlich eingebrochen. Da es in der Gegend über einen längeren Zeitraum fortführend Einbrüche gab, eilten mehrere Polizeistreifen zur Kapelle.

Dort trafen sie auf einen 47-jährigen Burgenländer. Polizisten fanden im Fahrzeug des Burgenländers einen geringen Geldbetrag sowie Einbruchswerkzeug. Daraufhin klickten die Handschellen. Bei der Einvernahme zeigte sich der Verdächtige umfassend geständig. Er gab mindestens 15 bis 20 weitere Opferstockeinbrüche in Kirchen und Kapellen zu.  Nach Abschluss weiterer Ermittlungen wird der Mann der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Kommentare (2)
ma12
5
1
Lesenswert?

OMG

Der hat das Geld sicher für die Einzahlung der Kirchensteuer gebraucht!

HansWurst
1
2
Lesenswert?

Kirchensteuer gibt es

keine in Ö.
Kirchenbeitrag wäre das richtige Wort.