Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InnovationMit E-Scooter, Shuttlebus oder via App zum Start up-Center

Das Start up-Center mit Co-Working Space in Feldbach ist offiziell eröffnet. Mit an Bord ist ein Pilotprojekt von A1 - und zwar ein nachhaltiges Mobilitätsangebot in der Stadt, das Postbus, ÖAMTC und das Linzer Start Up Carployee umsetzen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Stadtchef Josef Ober, der Landtagsabgeordnete Franz Fartek, Alfred Loidl (Postbus), Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Christian Huter (ÖAMTC), Thomas Arnolder (A1) und Albert Vogl-Bader (Carployee) © Katharina Siuka
 

Nach drei Lockdowns ist es jetzt endlich offiziell eröffnet: das Feldbacher Start Up-Center mit Co-Working Space in der ehemaligen Wolfordhalle. Mit ihm will die Stadtgemeinde Start Ups, aber auch Privaten und Unternehmen Infrastruktur zum Arbeiten bieten. Zusätzlich hat sich A1 als Partner mit einem umweltfreundlichen Mobilitätskonzept eingeschaltet, das im Vorjahr im Rahmen des Ideenwettbewerbs "A1 Mission Future" entwickelt wurde: Es fährt dreigleisig und wird von Postbus, ÖAMTC und dem Linzer Start Up Carployee bespielt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren