AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SüdoststeiermarkSie wollen mehr sein als Meister Eder

Die Kornberg Designtischler wollen mit der Produktserie „Holt“ den Online-Markt erobern.

Kornberg Designtischler mit Georg Kettele (li.), Xaver Kettele (re.) und Tobias Kestel (white elephant design lab) © KK
 

Holt. Diese vier Buchstaben stehen für ein neues Vorhaben der Kornberg Designtischler. Mit ihrer Produktserie „Holt“ wollen die zehn Tischler international durchstarten, wie Bernhard Lenz verrät. „Viele, die online bestellen, achten darauf, wo das Produkt herkommt – da wollen wir einhaken. Es gibt schon hochwertige Möbel online, aber halt aus Weißrussland“, so der Sprecher der Gruppe.


Ohne Zwischenhändler, dafür aber mit Design auf höchstem Niveau aus der Region, wollen die Tischler in ihrem neuen Online-Shop punkten. Auch Soziale Medien, wie Pinterest und Co., will man bespielen. „Dieses Meister Eder-Image gibt es noch immer, wir wollen zeigen, dass das nicht so ist“, betont Lenz. Und auch bei Wettbewerben will die Gruppe mit ihrer Linie abräumen.

 

DATEN & FAKTEN

Zu den Kornberg Designtischlern gehören die Tischlereien Bischoff, Cserni, Fellner, Groß, Knaus, Prödl, Radaschitz, Schaden, Ulrich und Lenz. Die Produktlinie „Holt“ entstand in Zusammenarbeit mit Fernanda Reis, Xaver und Georg Kettele von united Everything studio ( www.holt.at).


Begleitet wird das Vorhaben der Tischler von den Designern Fernanda ReisGeorg und Xaver Kettele, die international Erfahrung haben. In Workshops wurden jene Produkte entwickelt, die nun im Online-Shop zu finden sind: Das reicht von großen Möbeln, wie Sofas oder Regalsystemen, bis hin zu Design im Miniaturformat, wie Holzlinealen oder Brillenetuis. „Im Laufe der Zeit soll die Vielfalt immer größer werden“, so Lenz.

"Nichts Obszönes"


Der Name „Holt“ stammt übrigens von Xaver und Georg Kettele. „Es war gar nicht so leicht, eine Internetdomain mit vier Buchstaben zu finden. Holt bedeutet in keiner Sprache etwas Obszönes“, verrät Lenz mit einem Schmunzeln. Das Wort stamme aus dem Altenglischen und bedeute – passend für die Tischler – bewaldeter Hügel.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren