Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mitsteigern für Steirer in NotLetzte Chance für Drehtag bei "Schnell ermittelt" und andere Erlebnisse

Unsere Herzenswunsch-Auktion wartet mit ganz besonderen Exponaten auf: Prominente setzen ihre Zeit ein! Noch bis morgen Sonntag kann zugunsten "Steirer helfen Steirern" ein Wunsch ersteigert werden.

Schnell ermittelt
Einen Drehtag mit den Serien-Protagonisten der ORF-Serie "Schnell ermittelt" gibt es ebenfalls. Dazu gibt es ein Meet & Greet der Schauspieler und eine Verköstigung am Filmset © ORF/APA
 

"Wünsche wirken Wunder" – unter diesem Motto steht die Herzenswunschauktion von „Steirer helfen Steirern“ in Kooperation mit der Caritas Steiermark, die dieses Jahr zum dritten Mal stattfindet. Zu ersteigern gibt es Einzigartiges: Zeit mit Prominenten aus Kunst und Kultur, Politik und Medien, Sport und Kirche. Der Erlös fließt in unsere Hilfsaktion und Caritas-Projekte - wie beispielsweise die konstenlose Lernhilfe der Caritas für Kinder aus einkommensschwachen Familien, oder an das Marienstüberl in Graz, das Essen an Bedürftige ausgibt. Der Erlöst kommt damit bedürftigen Steirerinnen und Steirern zugute.

Die Auswahl ist riesig: Ein Treffen mit den Pop-Aufsteigern Pizzera & Jaus in Graz ist ebenso dabei wie ein Abendessen mit Schlagersängerin Monika Martin oder ein persönliches Zusammentreffen mit dem Starpianisten Markus Schirmer oder eine Loge mit Backstage-Besuch im Circus Roncalli. Bekannte Sportgrößen stellen ihre Zeit ebenfalls zur Verfügung: So gibt es eine Weinverkostung mit Herbert "Schneckerl" Prohaska zu ersteigern, eine Wanderung mit Nicole Schmidhofer oder eine Fußball-Challange mit Gilbert Prilasnig. Den Kochlöffel für unsere Herzenswunschauktion schwingt Eveline Wild ebenso für uns wie Johanna Maier. Julia Zotter führt wiederum in ihr Schokoladen-Reich. Doch das ist nur eine kleine "Kostprobe" - alle Exponate finden Sie auf wunschauktion.kleinezeitung.at.

Einblicke in den Tierpark Herberstein oder eine ÖBB-Railjet-Fahrt über den Semmering können auch ersteigert werden.

Steigern Sie mit und machen Sie doppelt Freude: Mitmenschen in Not und Ihren Lieben mit einem besonderen Geschenk zum Weihnachtsfest!

So funktioniert's:

1. Welche Produkte sind zu ersteigern?

Prominente aus den Bereichen Kunst und Kirche, Kabarett und Kultur, Sport und Unterhaltung, Kulinarik und Freizeit, Medien und Wirtschaft haben unserer Hilfsaktion etwas Besonderes zur Verfügung gestellt: Ihre Zeit!
Und diese gibt es ab heute, Samstag, seit 6 Uhr früh direkt auf unserer Website zu ersteigern!

2. Wie können Sie mitmachen?

Unter der Internetadresse wunschauktion.kleinezeitung.at finden Sie detaillierte Informationen zu den einzelnen Exponaten. Dort
können Sie auch um die attraktiven Pakete mitsteigern –
und zwar zwei Wochen lang, dann heißt es „Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten!“: Die Auktion endet am Sonntag, den 15. Dezember, um 22 Uhr.

3. Wohin fließt das Geld?

Der Auktionserlös geht an unsere Hilfsaktion „Steirer helfen Steirern“ ebenso wie an Projekte unseres Kooperationspartners, der Caritas Steiermark: etwa Lerncafés, die kostenlose Lernhilfe für Kinder aus einkommensschwachen Familien anbieten oder an das Marienstüberl Graz, das jeden Tag Essen für mehr als hundert bedürftige Menschen ausgibt.

Kommentare (2)
Kommentieren
CIAO
1
3
Lesenswert?

ich würde mal die

politischen Parteien fragen, was diese statt Millionen "Wahlkampf"-Kosten statt dessen für caritative Zwecke fliesen lassen?

Ach ja... sie machen diese Ausgaben des Bürgers zu Abscheibeposten, wers kann....

Kein Euro sollte aus Steuermitteln (via Partei) für Wahlkämpfe benützt werden.

Wo und wie sonst kommen Politiker sonst reichlich und protzig vor in den Medien ?

Endlose Elefanten und weisse Mäuse Diskussionen. auf Kosten der ORF Kunden. (Zwangsgebühr)

0A0G4FLK9CKZ4QC8
5
18
Lesenswert?

Diese haarsträubende Bettelei vor Weihnachten...

...ist zum K......!
Es ist Aufgabe eines der reichsten Staaten Europas für die Menschen aufzukommen!
Wir haben das Geld um uns nahezu ununterbrochen Wahlkämpfe zu leisten, wir alimentieren einen der größten politischen Kampfarenen in denen Leute wie Frau Strache für Null Leistung mit Topgagen belohnt werden, für teilweise unsinnigste Eventkultur, für gleichzeitig 2 Nachrichtensprecher (wozu???) und so weiter.
Die Weihnachtsbettelei ist eine Schande! Wir leben ja nicht in Albanien sondern in Österreich!