Steirer des TagesFeuer und Flamme: Jahrzehnte im Dienst der Feuerwehr

Dieter Pilat hat den Feuerwehrflugdienst aufgebaut und war Offizier der Berufsfeuerwehr. Jetzt ist er in Pension.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dieter Pilat
Dieter Pilat war bei 200 Waldbränden fliegerischer Einsatzleiter © Thomas Zeiler
 

Es sind die Rettungen in letzter Sekunde, die Dieter Pilat besonders in Erinnerung bleiben. Ein sechsjähriges Kind etwa, das von der Berufsfeuerwehr gerade noch aus der lichterloh brennenden Wohnung geholt werden konnte oder ein Mann, der in suizidaler Absicht am Balkongeländer stand. Natürlich hat Pilat die ganze Bandbreite an Einsätzen miterlebt, darunter auch besonders gefährliche, wie der Großbrand auf der Baustelle des Leinerdachs in Graz. „Zwei meiner Kollegen wurden nach der Explosion der zwei Flüssiggasflaschen in meiner unmittelbaren Nähe 20 Meter durch die Luft geschleudert. Blieben aber unverletzt“, erinnert sich Dieter Pilat, der damals Einsatzleiter war.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.