AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FürstenfeldStadtgemeinde forciert riesiges Gewerbegebiet an S7

Die Stadtgemeinde Fürstenfeld will in den kommenden Jahren 2,5 Millionen Euro in Flächenkäufe rund um die S 7 investieren.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bürgermeister Franz Jost (VP) hat für Fürstenfeld große Pläne. Er möchte den Industriestandort stärken und neue Firmen in die Oststeiermark locken © Kirin Kohlhauser
 

In Fürstenfeld nimmt die S 7-Schnellstraße Form an. Geht es nach der Stadtgemeinde, soll davon in Zukunft auch der Wirtschaftsstandort ordentlich profitieren. Vor diesem Hintergrund wurde der Ankauf von Flächen im Nordosten der Stadt rund um die S 7 intensiviert.

Kommentare (3)

Kommentieren
Jeepie1983
1
5
Lesenswert?

Chancen nützen

Ich glaube nicht, dass jemand den Handel an die S7 absiedeln möchte....

Vielmehr ist es eine Chance Arbeitsplätze (nach SECOP-Desaster) in der Region zu halten bzw. neue zu schaffen! Wann, wenn nicht jetzt?

Gratulation an die Verantwortlichen der Stadt bzw. an den Bürgermeister für den Weitblick und das entsprechende Engagement!

Es ist schon bemerkenswert, an was sich die „Berufsnörgler“ immer stoßen! Fürstenfeld wird von allen Teilen der Steiermark für die Entwicklung bzw. Für das Flair dieser lebenswerten Kleinstadt beneidet.

Antworten
xxndtxx
4
1
Lesenswert?

Gewerbegebiet

An der S7 von einem riesigen Gewerbegebiet träumen und die Innenstadt aussterben lassen.

Antworten
Windstille
1
7
Lesenswert?

Wer lässt die Innenstadt aussterben?

In Fürstenfeld wird enorm viel für die Innenstadt getan und das Konzept funktioniert - werfen Sie einen Blick nach Hartberg. Dort wirft man neidische Blicke nach Fürstenfeld, wenn es um die Innenstadt geht.

Antworten