AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Flugplatz PinkafeldGemeinderat lehnte Neos-Antrag auf Volksbefragung zur Pachtvertrags-Kündigung ab

Der Pinakfelder Neos-Gemeinderat Eduard Posch stellte in der jüngsten Gemeinderatssitzung einen Antrag für eine Volksbefragung zur Kündigung der Pachtverträge der Stadtgemeinde Pinkafeld (Bezirk Oberwart) mit dem Sportfliegerclub Pinkafeld. Der Gemeinderat lehnte den Antrag ab.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der Flugplatz in Pinkafeld © Sportfliegerclub Pinkafeld
 

Im jüngsten Gemeinderat am 27. März in Pinkafeld beantragte Neos-Mandatar Eduard Posch eine Volksbefragung zur Kündigung der seit 1960 bestehenden Pachtverträge der Stadtgemeinde Pinkafeld (Bezirk Oberwart) mit dem Sportfliegerclub Pinkafeld. Das berichtet BVZ.at, das Online-Portal der BVZ Burgenländische Volkszeitung.

Kommentare (2)

Kommentieren
Pepitant
0
2
Lesenswert?

Bausparer

Der Flugplatz war sicher schon vor den meisten Häusern in seiner Nähe da!
Also, nicht beim Grundkauf sparen und dann Aufregen. Solche Trottel haben wir auch die Lärmschutzwände auf unseren Autobahnen zu Verdanken!!

Antworten
GuentAIR
0
3
Lesenswert?

Wie überall!

An Flugplätze heranbauen und dann über Fluglärm schimpfen.

Antworten