PöllauFP-Mandatar sprengt Gemeinderatssitzung mit Megaphon

Am Donnerstag musste die Gemeinderatssitzung in Pöllau unterbrochen werden. FP-Gemeinderat Johann Berger beschuldigte mit Hilfe eines Megaphons lautstark Bürgermeister und Gemeinderäte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Um 20.15 Uhr musste die Sitzung vom Pöllauer Bürgermeister Johann Schirnhofer unterbrochen werden
Um 20.15 Uhr musste die Sitzung vom Pöllauer Bürgermeister Johann Schirnhofer unterbrochen werden © Barbara Kahr
 

Mit einem schwarzen Rucksack betrat Gemeinderat Johann Berger (FP) Donnerstagabend den Sitzungssaal des Schlosses Pöllau. Neugierig und teilweise auch angespannt sahen ihn die Gemeinderäte und Zuhörer an. Die Stimmung war angespannt. Pünktlich um 19 Uhr eröffnete Bürgermeister Johann Schirnhofer (VP) die Sitzung und läutete die Fragestunde ein.

Kommentare (4)
blackpanther
1
6
Lesenswert?

Politikerruf

Wenn sich solche Leute Politiker schimpfen dürfen, dann weiß man, warum viele kompetente Personen nicht mehr in die Politik wollen, weil sie dann mit solchen Einzelfällen in einen Topf geworfen werden.

Lodengrün
2
32
Lesenswert?

Manche

sind halt nicht ganz allein. Und er hat seine groupies. Blaue eben.

AIRAM123
2
42
Lesenswert?

Ein Fall fürs LSF

...

reschal
5
55
Lesenswert?

Und immer wieder

Es zeigt sich immer wieder, FPÖ-Politiker sind nicht in der Lage, zivilisierte politische Arbeit zu machen. Schade - aber entlarvend.