PöllauFast gleichzeitig drei Unfälle durch Eis

Binnen kurzer Zeit gefror Montagabend in Teilen des Bezirks der Nieselregen zu einer glatten Eisfläche. In Pöllau ereigneten sich dadurch binnen kurzer Zeit drei Unfälle.

Bei den Unfällen wurde niemand verletzt © FF Pöllau
 

Um 19.43 Uhr langte Montagabend der erste Alarm bei der Freiwilligen Feuerwehr Pöllau ein. Die Feuerwehrleute wurden zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Sonnhofen gerufen. Binnen kurzer Zeit wurden ans das Rüsthaus weitere Unfälle gemeldet, einer auf der Landesstraße in Winzendorf und einer auf einer Gemeindestraße in Schönau.

"Wir mussten dann entscheiden, wie wir die Einsatzfahrzeuge aufteilen", sagt Kommandant Stefan Prinz. Binnen kurzer Zeit erreichte die Hilfe alle Verunglückten. Die Gefahrenstellen wurden abgesichert, um mehr Schaden zu verhindern. Die betroffenen Fahrzeuglenker kamen mit Blessuren davon, mussten aber nicht ins Krankenhaus.

Die Fahrzeuge wurden mit Seilwinden geborgen und gesichert abgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Pöllau war mit sieben Fahrzeugen und 37 Mann im Einsatz, dazu kamen noch elf Mann in Bereitschaft. Neben dem Roten Kreuz war auch die Polizei mit zwei Streifenwagen vor Ort.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen