Um 1,3 Millionen Euro"Impfstraßen-Haus" im Zentrum von Judenburg ist zu verkaufen

1300 Quadratmeter Nutzfläche in bester Innenstadtlage – ehemaliges Hypo-Gebäude hat nach Verkauf der Bank an Raiffeisen noch keinen neuen Eigentümer gefunden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Gebäude am Nordrand des Hauptplatzes ist um 1,3 Millionen Euro zu haben
Das Gebäude am Nordrand des Hauptplatzes ist um 1,3 Millionen Euro zu haben © Raphael Ofner
 

Es ist ein repräsentatives Gebäude in bester Innenstadtlage. Doch die ehemalige Bankfiliale an der Nordseite des Judenburger Hauptplatzes lässt sich dennoch nicht so leicht verkaufen. Werner Kogler von Raiffeisen-Immobilien hat zwar schon mit einigen Interessenten verhandelt, es wäre auch schon beinahe zu einem Abschluss gekommen. Nachdem das Untergeschoß des Gebäudes im vergangenen Herbst von der Stadtgemeinde als Impfstraße angemietet worden war, sprang der Interessent jedoch wieder ab.

Kommentare (1)
Patriot
0
1
Lesenswert?

Viel zu teuer, da Judenburg eine tote Stadt ist.

.