Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein Corona-Skeptiker mehrErkrankter berichtet: "Ich dachte, es zerreißt mir die Lunge"

Der Spielberger Thomas Ranzer hielt die Schutzvorschriften in der Coronakrise lange für überzogen. Dann infizierte er sich selbst - und will jetzt aufklären.

Thomas Ranzer berichtet offen über seine Corona-Erkrankung
Thomas Ranzer berichtet offen über seine Corona-Erkrankung © KK
 

Seit Jahrzehnten ist der Spielberger Thomas Ranzer sportlich aktiv. War er früher selbst Fußballer, steht er nun seit mehreren Jahren als Trainer in seiner Heimatgemeinde am Platz. Für gewöhnlich zeigt er zwei- oder dreimal in der Woche Übungen vor, trainiert mit und springt bei Trainingsmatches auch immer wieder für fehlende Spieler ein. Zudem schwingt er gerne den Tennisschläger, mit dem Hund geht es regelmäßig zu langen Spaziergängen. Vorerkrankungen? Fehlanzeige. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

vitruvius
8
235
Lesenswert?

Hr. Ranzer, danke für Ihren Erfahrungsbericht

Ich bin sehr froh dass unsere Regierung von Anfang an ziemlich bemüht war und habe die Corona-Maßnahmen ernst genommen.
Trotzdem, mich hat es nun auch erwischt, und ich bin derzeit im Spital. Mit einer Krebsdiagnose und über 60 gehöre ich zur Risikogruppe. Und ich hatte auch ein paar Tage wo der Gang aufs Klo eine Qual war. Ich bin sehr froh, dass es mich anscheinend nicht so arg erwischt hat wie Herrn Ranzer. Doch zu sehen, wie hier in der Isolierabteilung des LKH mehrere eine maschinelle Atemunterstützung erhalten, und man mitbekommt wie einer der jünger ist als ich dann auf die Intensiv verlegt wird, da wird man sehr, sehr nachdenklich.

Mein persönlicher Appell: Nehmen Sie alle die Situation ernst und seinen wir froh dass unsere Regierung mit Maßnahmen, die ja auch laufend evaluiert werden, versucht die Situation nicht vollkommen aus dem Ruder laufen zu lassen. Die Maßnahmen sind unangenehm, aber mMn wirklich sinnvoll und notwendig.
Achten Sie auf sich und schützen Sie sich, damit helfen Sie der gesamten Gesellschaft.

shaba88
1
21
Lesenswert?

Kommentar

Danke und alles Gute

Stemocell
309
38
Lesenswert?

Niemand hat jemals bestritten,

dass es bei Corona auch schwere Verläufe gibt. Die gab/gibt es aber auch bei anderen Krankheiten, die durch Influenza bzw. Coronaviren ausgelöst werden. Fragen Sie mal jemanden, der sich als Komplikation einer Grippe oder Erkältung eine Herzmuskelentzündung oder Lungenentzündung eingefangen hat. Wo liest man die Geschichten dieser Menschen?
Übrigens: Wenn man etwas auf der Statistik-Austria Seite stöbert, wird man feststellen, dass jährlich ca. 6% aller Todesfälle auf Atemwegserkrankungen zurückzuführen sind. Diese Zahl hat sich 2020, trotz Corona, nicht nennenswert verändert.
Aber Hauptsache, Horrorgeschichten wie diese ausgraben und die Menschen damit weiter verunsichern. Wenn diese schweren Verläufe die Regel wären, würden nicht 450.000 Genesene 9.000 Toten gegenüberstehen. Die Dunkelziffer nicht mit einberechnet.

shaba88
9
20
Lesenswert?

Kommentar

haltens einfach die Klappe

wolfisch
1
3
Lesenswert?

!!!!

!!!!!!!!!!!!!!!

Zuckerpuppe2000
8
54
Lesenswert?

Sorry

Aber ein vollkommen gesunder Mensch stirb nicht an Influenza! Denken‘s ein bisschen nach, bevor Sie so einen Blödsinn schreiben. Das sage ich Ihnen als ( Zahn) Ärztin.

FRED4712
13
93
Lesenswert?

frage:

hast du jemalsgehört, dass wegen gripe oder lungenentzündung särge in kirchen gelagert werden mussten, täglich hunderte gräber ausgehoben werden, leichen mit militärtransportern weggebracht wurden wie in bergamo oder brasilien??
bei uns war das (bisher) nicht so, WEIL eintsprechende maßnahmen ergriffen wurden und nicht weil das virus "eh nix bsonderes" ist.....nach 1 jahr sollte das doch jeder kapiert haben

blubl
1
2
Lesenswert?

🤔

Mann sollte auch zuerst nachlesen, warum es zu diesen Situationen kam - Erdbestattung war zum großen Teil nicht erlaubt - schauen sie zB mal nach, wieviel Krematorium es in Italien im Vergleich zu Österreich oder Deutschland gibt - sie werden hoffentlich den Zusammenhang erkennen

future4you
18
128
Lesenswert?

@ Stemocell

einfach unerträglich Ihr menschenverachtendes Geschwafel!

Stemocell
76
19
Lesenswert?

Beschreiben Sie mir bitte genau

welchen Teil meines Postings Sie menschenverachtend finden. Kann nämlich selbst nichts dergleichen herauslesen.
Ich leugne weder die Existenz des Virus, noch die Tatsache, dass Menschen daran sterben.

future4you
9
61
Lesenswert?

Beispiele:

„ausgegrabene Horrorgeschichte“! Dann sollte es Ihnen bewusst sein, dass nur durch den Einsatz unzähliger Wissenschaftler, Ärzte, Pflegekräfte, durch die gesetzten Maßnahmen von Politik und Krisenteam und durch das Einhalten der Maßnahmen eines Großteils der Bevölkerung die Anzahl von Intensivpatienten und Toten deutlich in Grenzen gehalten werden konnte. Schauen Sie nur in viele andere Länder.
Aber ich verstehe schon, wenn etwas aufgrund eines beschränkten Geistes oder der ideologischen/parteipolitischen Scheuklappen nicht in den Kram passt, dann versucht man halt irgendein Geschwafel daher zu reden bzw. zu schreiben.

Stemocell
40
10
Lesenswert?

Wenn es ohne Maßnahmen tatsächlich so

schlimm wäre, wo sind dann die hunderttausenden Toten in Ländern, die keine haben?
Und was genau haben statistische Werte mit Parteipolitik zu tun? Verstehe hier den Zusammenhang nicht. Oder leiden Sie etwa auch, wie viele andere hier, unter rechtem Vergolgungswahn und bezeichnen jeden, der nicht ins eigene Weltbild passt als biersaufenden FPÖ-Wähler?

JL55
12
161
Lesenswert?

Wenn Sie schon die Statistik Austria zitieren, dann aber vollständig und richtig!

"Dass es eine Übersterblichkeit durch Corona gibt, steht jetzt außer Frage"
27. Februar 2021 ...sagt kein Geringerer als
Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas. …
Nur soviel dazu! Bleiben Sie gesund!

Stemocell
116
24
Lesenswert?

Ja die gibt es tatsächlich,

allerdings nicht ausschließlich durch das Virus an sich, sondern auch durch nicht behandelte andere Krankheiten und die vielmaß zitierten ‚Kollateralschäden‘. Ganz abgesehen davon gab es auch schon in anderen Jahren Übersterblichkeiten.

Stemocell
79
10
Lesenswert?

Zusatz:

Ich habe niemanden zitiert, ich habe Zahlen aus einer Tabelle herausgelesen. Da es sich bei Covid 19 um eine extrem gefährliche Atemwegserkrangung handelt, war zu erwarten, dass auch die diesbezüglichen Todesfälle gestiegen sind.

mocoro
139
31
Lesenswert?

Keine Panikmache

Als hier berichtet wurde, dass diese Frau nach der Impfung gestorben ist, wurde von Panikmache durch die Medien gesprochen. Jetzt frage ich mich aber was dieser Bericht dann bewirken soll?

ARadkohl
49
13
Lesenswert?

In diesen Berichten darüber war aber anfangs schon groß in der Überschrift dabei, kein Hinweis der Impfung als Todesursache.

Heute stimmt nicht einmal die Überschrift dazu. Man soll nicht voreilig über etwas mutmaßen und darüber schreiben, was man noch gar nicht weiß. ORF App heute: Sie ist an einer Reaktion nach ihrer CoV-Schutzimpfung gestorben.

hkirchweger
5
15
Lesenswert?

Doppelte Maßstäbe

Wenn ich ihre eigenen Worte vom darüber stehenden Kommentar zitieren darf, dann ist sie wohl „mit“ und nicht „an“ der Impfung verstorben.

Dass man in zwei aufeinander folgenden Kommentaren seine doppelten Maßstäbe derartig offenlegt wie sie, ist selten, aber dafür umso aufschlussreicher.

ARadkohl
13
6
Lesenswert?

Ich gebe ihnen das Wort "durch"

Auch noch hinzu. Vielleicht tun sie sich jetzt leichter. Ich maße mich aber nicht an, zu beurteilen, ob man sich impfen lassen soll oder nicht. Es muss jeder für sich entscheiden. Viele haben aber mittlerweile ein Problem damit, die Meinung des anderen zu respektieren.

DannyHanny
12
67
Lesenswert?

@ Keine Panikmache!

Was ist nicht verständlich: Ein Todesfall der vielleicht im Zusammenhang mit der Impfung( 1.189.103 steht, da eine seltene Gerinnungsstörung vorlag und über 9000 Tote durch Covid 19!

ARadkohl
67
16
Lesenswert?

9000 Tote durch covid 19?

Wohl eher "an und mit" dem Corona Virus gestorben.

Flogerl
7
80
Lesenswert?

Wie wärs mit ....

.... Aufklärung, warnen, sensibilisieren und vieles mehr ??

reschal
7
164
Lesenswert?

An die Öffentlichkeit!

An alle Coronaleugner und Demo-Gröhler: Auf Seite 5 ist heute 20.3.21 ein Kurzbericht über einen Protest mit Abstand vor dem Wiener Rathaus veröffentlicht. Das ist für mich verantwortungsvolles Demonstrieren. Lautes und hasserfülltes Schreien ist meistens von geringer Intelligenz genährt.

jaenner61
5
83
Lesenswert?

bin zwar nicht der größte freund der fff demos

aber auch die haben es gestern vorgemacht, dass man auch mit masken, hirn und abstand demonstrieren kann. gewisse leute haben aber scheinbar nichts von allem 🤔😉

ReinholdSchurz
6
30
Lesenswert?

Vor langer Zeit😌

Richtet euch nach ihren Worten und tut alles, was sie euch sagen! Nehmt euch aber kein Beispiel an ihren Taten! Denn sie halten selbst nicht ein, was sie von den anderen verlangen.
Genau so ist es zur Zeit nur 2000 Jahre später man glaubt nicht man lernt nur aus schmerzhafter Erfahrung🙆🏻‍♂️

DannyHanny
16
155
Lesenswert?

So lange bis alle

Corona Verharmloser, Leugner, Ignoranten die selbe Erfahrung gemacht haben_( anders werden die es nicht kapieren), können wir nicht warten! Sonst ist das, was jetzt noch funktioniert auch im Ars**!

 
Kommentare 1-26 von 41