Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Günther Mayr (ORF)"Sehe mich als Übersetzer vom Fachchinesisch ins Österreichische"

Seine Jugend hat er auf einem Bergbauernhof in Murau verbracht, heute werden seine Fernsehanalysen regelmäßig von einem Millionenpublikum verfolgt: Günther Mayr, Leiter der ORF-Wissenschaft, über die Coronaberichterstattung am Küniglberg.

Günther Mayr leitet das ORF-Wissenschaftsressort und erlangte in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Fernsehanalysen zur Coronasituation größere Bekanntheit
Günther Mayr leitet das ORF-Wissenschaftsressort und erlangte in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Fernsehanalysen zur Coronasituation größere Bekanntheit © ORF
 

Herr Mayr, Sie sind Leiter des Ressorts "aktuelle Wissenschaft" im ORF-Fernsehen und somit wesentlich für die umfangreiche Coronaberichterstattung an der größten "Medienorgel" des Landes (mit)verantwortlich. Als Wissenschaftsredakteur ist man es üblicherweise wohl nicht gewohnt, derart im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu stehen. Wie geht es Ihnen damit?
Günther Mayr: Wir haben zwar auch schon den Klimawandel medial stark begleitet oder waren bei Großereignissen wie dem Reaktorunfall in Fukushima mit Hintergründen und Faktenchecks gefragt, aber klar ist: Mit Corona ist nichts davon zu vergleichen. Wir sind mittendrin in diesem Berichterstattungs-Tsunami. Ganz überraschend ist es für uns aber nicht gekommen. Virologen haben schon seit Langem gesagt, dass eine solche Pandemie auf uns zukommen könnte. 

Kommentare (4)
Kommentieren
Ogolius
2
6
Lesenswert?

Herr Mateschitz...

... hat keinen Zugang zum Normalbürger. In den Anfängen war Servus TV ein wirklich interessanter Sender - zB mit dem besten GutenMorgenProgramm - abgesetzt! Nachdem eine Form von Betriebsrat (was ja auch gesetzlich geregelt ist) im Entstehen war, gab’s glatt Drohungen, den Sender zu schließen - gelebte Demokratie! Mit der Zeit wurde der Sender immer uninteressanter und fällt für mich nur mehr unter „4. Wahl“. Auch zu erwähnen vielleicht - Addendum - eine Medienseite mit perfekten Journalismus - „gestorben! Und vieles mehr....
Sein Niveau hält sich in der Höhe von Freund Felix Baumgartner, animalischer Mutmensch, für den es geschickter gewesen wäre, schön aber still zu bleiben. So könnte man annehmen: durch Zufall (Doserln) in den Himmel gestiegen lässt noch noch keinen Charakter fliegen.

melahide
2
3
Lesenswert?

Ja e

Menschen meinen, der Didi Sender sei unabhängig ... weil der eben genau das sendet was die Leute hören wollen ... unabhängig ist halt auch das zu sagen, was unangenehm ist.

ORF war mir schon immer wichtig - er wurde mir in der Pandemie noch wichtiger. Puls 4 ist teilweise auch sehr gut. Dann kommen e schon die Deutschen (ARTE, Phoenix) und für internationale Infos hat man BBC und CNN.

Servus TV wäre als privater Sender wichtig - wenn er nicht zur Meinungsmacher herangezogen würde. Er wird auch immer mehr zum Sammelbecken der Rechtspopulisten

migelum
4
18
Lesenswert?

Keine Frage: Angesichts der Rolle, ...

... die Didis heimattreuer Blut- und Bodensender in Sachen Pandemieverharmlosung spielt, sind ORF, Günther Mayr & Co ein seriöses, unentbehrliches Korrektiv.

pescador
3
13
Lesenswert?

Stimmt

Ich bin vom Didi-Sender extrem enttäuscht.