UnwetterHagel im Raum Neumarkt

Vor allem Neumarkt war vom Unwetter am 12. Juni betroffen. 42 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Im Raum Neumarkt hagelte es © BFV Murau/Horn
 

Düster wurde es am 12. Juni über der Region. Der Himmel verdunkelte sich, ein Wind zog auf und es schüttete. Doch das große prognostizierte Unwetter blieb im Bezirk Murtal zum Glück aus.

In Kobenz mussten Feuerwehrleute ausrücken. Bäume waren umgestürzt und blockierten eine Gemeindestraße. Teilweise hagelte es im Murtal auch. Grundsätzlich sei man aber mit einem blauen Auge davongekommen, wie Bereichskommandant Erwin Grangl betont.

Nicht ganz so glimpflich endeten die Wetterkapriolen im Bezirk Murau, wo ein schweres Unwetter mit Hagel und starkem Regen über Neumarkt zog. „Die Feuerwehren Neumarkt, Perchau und Zeutschach mussten mit 42 Mann und sieben Fahrzeugen ausrücken“, wie der Pressebeauftragte Walter Horn berichtet.

Vermurungen gab es auf der B 317 in Perchau, Bäume blockierten Straßen und die Feuerwehleute mussten Sandsäcke legen, um ein Eindringen des Wassers in die Keller zu verhindern. Die Einsatzkräfte waren mehrere Stunden im Einsatz.

Nicht ausrücken mussten die Florianijünger des Bereichs Judenburg.

Mehr zu den Unwettern in der Steiermark lesen Sie hier.

Kommentieren