Weil er seinem Navigationsgerät blind vertraute, geriet ein Lkw-Fahrer am Montag in eine missliche Lage, als er auf einem Waldweg im Kapfenberger Ortsteil Parschlug weder vor noch zurück konnte. Also rückte neben einem Abschleppunternehmen auch die örtliche Feuerwehr in den Töllergraben aus. Gemeinsam gelang es, zumindest die Hälfte der Ladung von 24 Tonnen auf einen anderen Lkw umzuladen. Das doch noch immer beachtliche Gewicht des Auflegers stellte für Bergefahrzeug dann keine große Herausforderung dar, nach einigen Minuten stand der Aufleger wieder fast unbeschädigt und fahrbereit auf dem Waldweg.