Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Spital am Semmering & MariazellEndurobiker nach Sturz auf Downhillstrecke lebensgefährlich verletzt

Der 52-Jährige kippte auf der Schanze über den Lenker und fiel mit dem Kopf voraus auf die Strecke. Diagnose: Fraktur der oberen Halswirbelsäule. In der Nähe von Mariazell stürzte eine Tschechin (48) mit ihrem Mountainbike und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein 52-Jähriger kam auf einer Downhillstrecke zu Sturz
Ein 52-Jähriger kam auf einer Downhillstrecke zu Sturz © meskolo - stock.adobe.com
 

Samstag gegen 9.40 Uhr war ein 52-Jähriger aus Korneuburg (NÖ) im Bikepark in Steinhaus am Semmering (Spital/Semmering) unterwegs. Als er mit seinem Endurobike im Zielbereich über eine Schanze springen wollte, kam es zum fatalen Sturz. Der Sportler dürfte zu langsam gewesen sein: Er kippte auf der Schanze über den Lenker nach vorne und fiel mit dem Kopf voraus auf die Strecke.

Zeugen des Vorfalles eilten zum Leblosen und reanimierten ihn. Der Mann hatte einen Atem- und Herzstillstand erlitten.

Infolge wurde der 52-Jährige in das LKH Wiener Neustadt geflogen, wo eine Fraktur der oberen Halswirbelsäule diagnostiziert wurde.

Schwere Verletzungen an beiden Armen

Zu einem schweren Radunfall kam es am Samstag auch im Freingraben bei Gußwerk. Gegen 13 Uhr stürzte dort aus bisher unbekannter Ursache eine tschechische Staatsbürgerin mit ihrem Mountainbike im Freingraben zwischen Fallenstein und Schöneben nahe Mariazell.

Die 48-jährige zog sich dabei schwere Verletzungen und Frakturen an beiden Armen zu. Nach notärztlicher Versorgung durch das Notarztteam des Roten Kreuz Mariazellerland wurde die Patientin in stabilem Zustand in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark gebracht.
Im Einsatz standen das Rote Kreuz Mariazellerland mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Exekutive.