Zwei Millionen investiertWaldpark Hochreiter startet mit 22 Tierarten in die neue Saison

Angelika und Erhard Pretterhofer haben im Waldpark Hochreiter zwei Millionen Euro investiert, um Kindern und Familien die Natur auf spielerische Weise näherzubringen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Angelika und Erhard Pretterhofer mit Sohn Theo
Angelika und Erhard Pretterhofer mit Sohn Theo © Harald Eisenberger
 

Ob Zwergziegen, Kamerunschafe, Hängebauchschweine, Alpakas, Waschbären oder Füchse, sie alle teilen sich mit vielen weiteren tierischen Vertretern - insgesamt sind es 22 Tierarten - ein Zuhause auf etwas mehr als 1000 Metern Seehöhe in der Breitenau. Wo seit mehr als drei Jahrzehnten die Natur im Waldpark Hochreiter fest beheimatet ist, blieb in den letzten Monaten jedoch kaum ein Stein auf dem anderen. Schließlich wurden laut Angaben der Betreiber stolze zwei Millionen Euro investiert, um den vormaligen Ökopark mit seinen 15 Hektar Fläche umzubauen und zu erweitern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!