Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bruck"Kreativ-Kopf" eröffnet mit Nadel, Faden und Zirbenkissen

Sabine Stadlober setzt mit „Kreativ-Kopf“ auf die Zirbe. Geschäft und Werkstatt sind in Bruck.

Sabine Stadlober (2. v. l.) bei der Eröffnung am Schiffländ
Sabine Stadlober (2. v. l.) bei der Eröffnung am Schiffländ © Martina Pachernegg
 

Am Brucker Schiffländ tut sich etwas. Sabine Stadlober vom Weinhandel Stadlober hat dort am Freitagmittag eine Nähwerkstatt samt Geschäft eröffnet. „Was ohne jeden Hintergedanken klein begonnen hat, ist noch ein kleines Stück gewachsen“, sagte Stadlober bei der Eröffnung.
Gefertigt werden vor Ort allerhand Produkte rund um die Zirbe. „Meine Tochter hat mich auf die Idee gebracht. Als Mama will man das Beste für sein Kind. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Tochter mit dem Zirbenkissen wie ein kleiner Bär schläft“, sagte Stadlober mit einem Schmunzeln. Angespornt durch Freunde und Familie gründete sie vor eineinhalb Jahren das Unternehmen „Kreativ-Kopf“. Jetzt folgte der logische nächste Schritt. Trotz Coronakrise hat Stadlober die Geschäftseröffnung nicht aufgeschoben und gewährte einen Einblick in ihre Werkstatt. „Regionalität und Nachhaltigkeit sind jetzt noch stärker in den Fokus der Menschen gerückt“, meinte Bürgermeister Peter Koch. Für ihn ist die Geschäftseröffnung ein Zeichen für die Weiterentwicklung der Stadt und des Schiffländs. „Hier passiert etwas. Kleine, feine Geschäfte entstehen und bereichern die Stadt. Es ist schön, so innovative Unternehmerinnen in unserer Stadt zu haben, die den Puls der Zeit erkennen und auf so kreative Weise Naturprodukte nachhaltig verarbeiten“, so Koch.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren