AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bruck-Mürzzuschlag

Grüne wollen praktische Ärzte stärken

Für die Grün-Gesundheitssprecherin Sandra Krautwaschl muss die Primärversorgung durch die praktischen Ärzte gestärkt werden, damit das System leistbar bleibt.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Sandra Krautwaschl stellte in Bruck ihre Ideen vor
Sandra Krautwaschl stellte in Bruck ihre Ideen vor © Franz Pototschnig
 

Dass im „Regionalen Strukturplan“ in Bruck und Kapfenberg je eine Planstelle gestrichen wird, ist für die Grün-Gesundheitssprecherin Sandra Krautwaschl ein Signal in die falsche Richtung: „Gerade der niedergelassene Bereich muss gestärkt werden. Die praktischen Ärzte fangen viel ab. Es kostet sehr viel mehr, wenn die Patienten gleich ins Krankenhaus gehen.“

Kommentare (1)

Kommentieren
Digitaluser
0
1
Lesenswert?

Typisch grün

(Steuer-)Geld hat für die Grünen bekanntlich eh nie und nimmer eine Rolle gespielt. Und dass sie halt die vielen Studienabgängerinnen der Psycho-Fächer von den Unis durch Steuergelder (nachgerade pragmatisiert) versorgt haben wollen, ist auch bekannt.

Ansonsten stünden diese Damen ja nachgerade auf der Straße. Oder müssten in den grünnahen "Studien"-Produktionsanstalten wie VCÖ, diversen einschlägigen Vereinerl und "Hilferl"-Organisationen usw. versorgt werden...

Antworten