"Exorbitante Baukosten, hohe Energiepreise und Inflation sowie die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft", allesamt Faktoren für höhere Ausgaben, die natürlich auch die Stadt Leoben treffen werden, wie Bürgermeister Kurt Wallner am Montag ausführt. Monatelange Vorbereitungsarbeiten, Gespräche und Abstimmungen sowie viel Hirnschmalz, Fachwissen und Emotionen liegen hinter den städtischen "Finanz-Verantwortlichen" – nun könne man voller Freude, wie Wallner meint, den Voranschlag 2023 gemeinsam mit der Mittelfristplanung vorstellen.