Das Rot der reifen Tomaten leuchtet einem schon aus der Weite entgegen. Verlockend sieht es aus, dieses Nachtschattengewächs. Bei näherer Betrachtung wird die Freude über die vermeintlich reiche Ernte aber von kleinen Kriechtieren getrübt. Über und über sind die Tomatensträucher mit diesen Insekten bevölkert. Es wuselt nur so auf den roten Früchten. „Das ist tatsächlich eine Larve der Grünen Reiswanze“, erklärt Wolfgang Paill, Leiter der Abteilung Naturkunde am Universalmuseum Joanneum.