118 aktiv Infizierte Mehrere Schulklassen im Bezirk Leoben von kleinräumigen Clustern betroffen

In sieben Bildungseinrichtungen, vom Kindergarten bis zur Musikschule, wurden Kinder, Schüler und Lehrer positiv getestet. Die ansteckendere Deltavariante sei laut dem Bezirkshauptmann mitunter Grund für den moderaten Anstieg der Infiziertenzahl.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
118 Personen sind im Bezirk Leoben aktuell am Coronavirus erkrankt © (c) Nikolay - stock.adobe.com
 

Innerhalb einer Woche ist die Zahl der aktiv Infizierten im Bezirk Leoben von 98 auf 118 gesprungen. "Ein moderater Anstieg. Ende April waren wir auf einer ähnlichen Zahlenebene", meint Markus Kraxner, Leobens Bezirkshauptmann. Erneut beweise die Deltavariante, dass sie die deutlich ansteckendere sei, ist Kraxner überzeugt und sagt: "Wenn es irgendwo einen positiven Fall gibt, wird jetzt meist auch das unmittelbare Umfeld positiv PCR-getestet."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!