LeobenStartschuss für die Europa-City

Lerchenfeld bekommt ein echtes Zentrum: 31 Wohnungen, dazu ein moderner „Billa“ sowie Büros, Geschäfte und Dienstleistungen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Frisch ans Werk: Vizebürgermeister Maximilian Jäger, Tabea Steininger (Rewe), Bgm. Kurt Wallner, Bernd Kohlbacher, Stadtrat Reinhard Lerchbammer, Architektin Andrea Röthl (von links)
Frisch ans Werk: Vizebürgermeister Maximilian Jäger, Tabea Steininger (Rewe), Bgm. Kurt Wallner, Bernd Kohlbacher, Stadtrat Reinhard Lerchbammer, Architektin Andrea Röthl (von links) © (c) Pototschnig Franz
 

Bereits vor 13 Jahren hat die Mürztaler Baufirma Kohlbacher von der Republik Österreich das ehemalige Kasernengelände im Leobener Stadtteil Lerchenfeld gekauft. Das 11,5 Hektar große Areal unmittelbar neben der Kärntner Straße bietet sehr schöne Entwicklungsmöglichkeiten, allerdings mussten dafür erst Bebauungsplan und Flächenwidmungsplan geändert werden, was nicht ganz einfach war.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!