AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LKH Eisenerz2020 soll Nachnutzung schon laufen

Der Befürchtung der FPÖ, dass das ehemalige Spital in Eisenerz auch in den kommenden Jahren leer stehen werde, widerspricht Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer.

Der Dornröschenschaf des ehemaligen Spitals in Eisenerz soll 2020 zu ende sein © Johanna Birnbaum
 

Nach einem Bericht über die Nachnutzung des ehemaligen Spitals in Eisenerz ließ Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer wissen, dass für ihn völlig klar sei, dass das LKH Eisenerz in das Sicherheits- und Katastrophenschutzzentrum integriert werde. Es werde im Hintergrund daran gearbeitet und es gebe keinerlei Stillstand.

Kommende Woche finde in Graz eine Besprechung mit dem Kages-Vorstand statt, wo die Rahmenbedingungen für die Übernahme des Gebäudekomplexes für die Nutzung besprochen werden.

Spätestens im Februar kommenden Jahres werde von Schickhofer eine Gesamtkonzeption in Auftrag gegeben, die über das Katastrophenschutz-Ressort laufe. „2020 soll alles über die Bühne sein, und die Nachnutzung auch schon laufen. Wir sind ständig daran, so alles in einen rechtlichen Rahmen zu bringen“, ist aus dem Büro von Schickhofer zu erfahren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren