AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LeobenEin Klassenzimmer mit Garten wurde geehrt

Die Leobener Kinderschule Taptana wurde für mit dem „Energy Global Award“ ausgezeichnet.

Schulleiter Wolfgang Vogl (3.v.l.) nahm die Urkunde entgegen
Schulleiter Wolfgang Vogl (3.v.l.) nahm die Urkunde entgegen © Werner Krug
 

Zum 17. Mal wurde am Mittwochabend der Landespreis „Energy Global Award“ verliehen. In der Kategorie „Jugend“ wurde die Montessori-Kinderschule Taptana in Leoben für das Projekt „Das essbare, bunte Klassenzimmer“ geehrt. Umweltlandesrat Anton Lang und Christian Purrer, Vorstand der Energie Steiermark AG, überreichten die Auszeichnung an Schulleiter Wolfgang Vogl. „Klimaschutz geht uns alle an. Die dafür notwendige Steigerung der Energieeffizienz und der weitere Ausbau von ,Erneuerbaren Energieformen‘ haben für mich oberste Priorität“, so Lang.

Seit drei Jahren arbeitet der Verein „Auf neuen Wegen lernen“ in der Schule am Projekt „Das essbare, bunte Klassenzimmer“. Gemeinsam wurde ein Naturgarten in Permakultur angelegt, der seitdem von den Schülern betreut wird. Ziel ist es, den Kindern so den Wert von regionaler, gesunder Ernährung zu vermitteln und Wissen rund um den natürlichen Kreislauf der Natur weiterzugeben. Durch die fächerübergreifende Arbeit im Garten wird zudem die Achtsamkeit der Kinder gefördert. Neben dem Lehrer und den Kindern sind aber auch die Eltern und Großeltern in den Schulprozess miteingebunden. „Unser Garten befindet sich im Pfarrgarten. Wir wünschen uns, dass die Pfarrgemeinde auch ein Teil unseres Projektes wird“, erklärt Schulleiter Vogl.

So wird auch schon über Erweiterungen des Gartens nachgedacht. Eine Gartenhütte und ein Glashaus sollen errichtet werden und Kochshows mit selbstproduzierten Lebensmitteln aus dem Schulgarten sollen Interessierte anlocken. „Unser Garten darf wachsen. Er ist ein Raum, in dem Alte und Junge von einander lernen“, sagt Vogl.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren