AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erlesene AuswahlNeuzugänge bei den Top-Winzern

Die steirischen STK-Winzer hatten gleich mehrere Gründe zu feiern.

Die Riege der zwölf STK-Winzer © Stöcher
 

Was vor zehn Jahren aus einer „Gruppe von Freunden“ (O-Ton Willi Sattler) entstand, ist heute der „exklusivste Winzer-Verband Österreichs“ (Erwin Sabathi): Die steirischen Terroir- und Klassikweingüter, kurz STK, feierten in Wien nicht nur das Ende eines arbeitsreichen, aber auch erfolgreichen Weinjahres 2018, sondern auch das neue DAC-Gütesiegel für den steirischen Wein und die Aufnahme zweier neuer Winzer in den STK-Verbund.

„Unser Ziel ist, die Steiermark zu einem international erfolgreichen Weißweingebiet zu machen“, sagten Katharina Tinnacher und Armin Tement, Vertreter der jungen Winzer-Generation, bei der Zusammenkunft in Heinz Reitbauers Steirereck in Wien. Schon heute werden 24 Prozent der STK-Weine ins Ausland exportiert und finden sich in den besten Restaurants der Welt.

Ein weiterer wichtiger Schritt sei nun mit dem neuen Gütesiegel DAC Steiermark gelungen, das die Herkunft und damit den steirischen Boden in den Mittelpunkt stellt. Burgund ist dabei für Obmann Sabathi das Vorbild.

Die beiden „Neuen“: Walter Frauwallner und Gerhard Wohlmuth Foto © Stöcher

Die Exklusivität wollen sich die STK-Winzer erhalten - doch nun wurden mit Walter Frauwallner und Gerhard Wohlmuth zum ersten Mal seit fünf Jahren neue Mitglieder aufgenommen. „Wir beobachten, welche Weingüter zu uns passen“, sagt Sabathi zum Auswahlprozess - die Entscheidung folgte dann einstimmig. „Große Freude, aber auch eine große Verpflichtung“: So beschreiben die Neo-Mitglieder die Gemütslage, nachdem sie von der Aufnahme „überrascht“ wurden.

„Ich habe schon immer auf das System der STK-Winzer geschaut, weil es ein gutes System ist“, sagt Frauwallner. Jetzt selbst zu dieser Runde zu gehören, sei für ihn ein Ansporn, „noch besser zu werden.“ Die Ernennung wird jedenfalls entsprechend gefeiert: „Wir werden eine gute Flasche Wein aufmachen“, sagt Wohlmuth mit einem Augenzwinkern.

STK-Winzer

Ernte ausschließlich per Hand, Rebstöcke, die zumindest fünf Jahre alt sind, eine Reifezeit von mindestens 12 Monaten:

Diesen und anderen Kriterien haben sich die STK-Winzer verschrieben. Dazu zählen die Weingüter Gross, Lackner-Tinnacher, Neumeister, Wolfgang Maitz, Polz, Erwin Sabathi, Hannes Sabathi, Sattlerhof, Tement, Winkler-Hermaden und, neu, Wohlmuth und Frauwallner.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.