AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Landtagswahl SteiermarkJetzt nimmt in der Steiermark der Wahlkampf Fahrt auf

Listen teilweise erstellt, Spitzenkandidaten fix - Erste Plakate affichiert - ÖVP will erst im November in Wahlkampf einsteigen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Michael Schickhofer und Hermann Schützenhöfer beim Platzwahl-Fest der Kleinen Zeitung in Pöllau © Juergen Fuchs
 

In der Steiermark kommen die Parteien allmählich in den Wahlkampfmodus für die (von Mai 2020) auf 24. November vorverlegte Landtagswahl. FPÖ und KPÖ haben ihre Listen erstellt, die SPÖ hielt am Samstag in der oststeirischen Industriestadt Weiz ihren Wahlkampfauftakt ab.

Kommentare (5)

Kommentieren
UHBP
0
6
Lesenswert?

Die ÖVP verzichtet auf den Wahlkampf!

Das kennen wir ja schon von Kurz, der immer noch überall an den Wänden klebt, der den ganzen Sommer in Österreich herumgefahren ist, aber natürlich nicht im Wahlkampf war.

Antworten
stprei
7
5
Lesenswert?

Verleugnung

Interessant ist, dass Schickhofer die SPÖ konsequent verleugnet und unsichtbar macht und sich der Wahlkampf nur auf seine Person fokussiert.
Kein Thema, kein Inhalt, keine Idee. Nicht einmal die mageren Überschriften aus den 3/5/7-Punkteplänen zu allerlei Themen (die teilweise den Aussagen seiner ressortzuständigen Landesräte widersprechen) findet man mehr.
Einzig über bliebt die kaum zurückgehaltene Altersdiskriminierung, wonach der junge, ungestüme Schickhofer der bessere LH wäre, unter dem es nicht dahinplätschern wird und der einen super Stand in Wien hat.

Mutig in die neuen Zeiten wird es wohl nicht gehen mit dieser Linie.

Antworten
hieblerc116
9
6
Lesenswert?

Gut das gewählt wird

Der Wahlkampf ist ja bekanntlich erweise bereits seit Ende Mai voll im Gange. SPÖ und FPÖ haben bereits im Sommer fest plakatiert und fahren volles Rohr. Gut finde ich dass die ÖVP auf den Wahlkampf bis Allerheiligen verzichtet, das ist angenehm für die Bevölkerung. Außerdem hätte uns ein Wahlkampf bis Ende Mai viel Geld gekostet und die Arbeit wäre komplett stehen geblieben. So hätten alle Parteien einen Sonderlandtag nach dem anderen einberufen und politische Schlammschlachten hätten wir live im Landtag erleben können. So wird am 24. November gewählt, durch den kurzen Wahlkampf werden immense Wahlkampfkosten eingespart! In der SPÖ wird ein Schichtwechsel stattfinden, nur wer Schickhofer nach der verlorenen Landtagswahl ablösen wird, wissen wir noch nicht!

Antworten
simon092
18
19
Lesenswert?

Diesmal spö

Nachdem schützenhöfer nur wegen parteitaktischen Gründen wählen lässt und auch ansonsten keine Ideen hat wird die Wahl diesmal auf schickhofer nd die spö fallen

Antworten
Leniii
20
20
Lesenswert?

Wo bleiben die Ideen für die Zukunft?

Schützenhöfer hat aufgrund parteitaktischer Überlegungen die Wahlen vorverlegt - ein Landeshauptmann muss zuverlässiger sein, die Steiermark müsste für ihn an erster Stelle stehen. Und: Wo bleiben nun seine Ideen für die Zukunft der Steiermark? Schickhofer hat Visionen, er bekommt meine Stimme.

Antworten