Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nachwahl-StudieÖVP- und Grün-Wähler trennen Welten

Welche Partei punktete bei der Gemeinderatswahl in welcher Wählergruppe? Die ÖVP hatte Erfolg bei der Jugend und auf dem Land, die SPÖ in den Städten. Grüne und KPÖ konnten bei Akademikern "landen", besagt eine FH-Joanneum-Studie.

Symbolbild © Juergen Fuchs
 

Welche Partei konnte in welcher Wählergruppe überdurchschnittlich gut abschneiden? Die Beantwortung dieser Frage legt große Unterschiede zwischen den politischen Lagern offen. Durchgeführt wurde die Nachwahl-Analyse vom Wahlforscher Heinz Wassermann (FH Joanneum).

Kommentare (1)

Kommentieren
stierwascher
0
1
Lesenswert?

Ein Ergebnis mit ganz vielen Schattierungen!

... ein genaueres Hinschauen lohnt sich auf jeden Fall! Trotz der deutlich zurückgegangenen Wahlbeteiligung, gegenüber 2015 fehlten über 80.000 Stimmen, legten in absoluten Zahlen nur Grüne und Neo zu! Das ändert aber nichts am türkischen Triumpf. Der dramatische Absturz der FPÖ ist beispiellos, die Blauen haben nämlich fast die Hälfte der Stimmen eingebüßt. Für eine Partei, die "Coronawahnsinn" sich schützen ließ, ein doppelt schmähliches Ergebnis. Deren Wähler sind trotz der schwadronierten Dumpfheiten über Covid so mancher FP-ler, dass das alles übertrieben sei, weder hingegangen, noch haben sie blau gewählt.
Dass die ÖVP 212 Mandate gewann ist beachtlich, obwohl sie gegenüber 2015 12.791 Stimmen weniger für sich verbuchen konnten.
Für die SPÖ ist natürlich der Verlust der "Hochburgen" an Türkis ziemlich bitter.
Quelle: https://egov.stmk.gv.at/wahlen/GR2020/GR2020_60000.html