Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview

Schützenhöfer: „Im Stillen geschieht mehr, als Sie glauben“

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ist ein Jahr im Amt. Er bekennt Fehler in der Flüchtlingskrise, kritisiert die Maastricht-Kriterien und spricht über die Schweigekoalition.

SchützenhöferArbeitszimmer in der Grazer Burg: „Die Leute beobachten immer ganz genau, wie wir gerade dreinschauen“
SchützenhöferArbeitszimmer in der Grazer Burg: „Die Leute beobachten immer ganz genau, wie wir gerade dreinschauen“ © Kleine Zeitung/Scheriau
 

Vor einem Jahr kam die ÖVP bei der Landtagswahl auf Platz zwei. Kurz darauf waren Sie Landeshauptmann. Wie ging das?
HERMANN SCHÜTZENHÖFER: Ist diese Frage noch immer interessant?

Kommentare (41)

Kommentieren
918b64b39aa088011d007323d27678b5
0
1
Lesenswert?

aber die Schulden

sind mehr geworden

tolle Leistung.....

loa82
0
1
Lesenswert?

Einsparungen

Man hat wieder Einsparungen vornehmen müssen um die zig Millionen die die Flüchtlingsausgaben abzudecken dabei hat man wieder zig Posten eingespart und somit wieder mehr Akademikerarebeitslose geschaffen. Ein Beispiel die Bundesstraße von Bgld nach Feldbach ist Durchgehend ein Fleckerlteppich und einer Bundesstraße mehr als Unwürdig und hier sieht man den Zustand unserer Finanzen

freischnauze
1
5
Lesenswert?

Nur weiter so SPÖVP

Dann wird der nächste LH mit Sicherheit Kunasek sein!

cm16
10
5
Lesenswert?

Vor allem Schickhofer gefällt mir.

Das ist mal wer neuer, junger, unverbrauchter.

Und die FPÖ kann nur NEIN sagen. und das bringt uns auch nicht weiter. Damit kommen keine Arbeitsplätze.

baldasar
2
3
Lesenswert?

Re: Vor allem Schickhofer gefällt mir.

Ausser die estag ausräumen fällt ihm aber auch nichts ein..

Der sbahn Ausbau steht auch nur am Papier ,insgesamt bringen schwarz rot nichts weiter..

pescador
3
14
Lesenswert?

Bilanz?

Viel hat man von den beiden nicht gehört. Die Bilanz wird wohl bescheiden ausfallen.

Sternschnuppe8
4
11
Lesenswert?

Mein Wunsch

den einzigen Wunsch den ich zurzeit an die Politik habe ist:

In Sicherheit leben und ein Einkommen zum Auskommen!

Und SICHER ist man in Österreich schon lange nicht mehr!!!

da443e25a8faf29eede90e480d95b201
2
15
Lesenswert?

Die einzige wirklich notwendige Reform bleibt aus

Neun Bundesländer, neun Fürstentümer und neun Landesfürsten auf der einen und Österreich auf der anderen Seite.
Nicht dass man durch die Reduktion der Länderkompetenzen das Budget retten könnte, aber allein die Beseitigung der Reibungsverluste zwischen LH's und Bund würde Österreich gut tun.

freischnauze
6
8
Lesenswert?

Und in Wien ist die geballte Kompetenz?

Ich denke ein intelligenter Föderalismus als Gegengewicht zum zentralen Wasserkopf in Wien ist unbedingt notwendig. Ohne die Länder würde alles von der Bundesregierung im Alleingang entschieden werden, das kann nicht im Interesse Österreichs sein.

da443e25a8faf29eede90e480d95b201
1
9
Lesenswert?

Ok, aber der Wasserkopf gehört den Ländern

und er ist ein Produkt der LHs und ihrer Parteizentralen, benutzt als praktischer Fußabstreifer bei Misswirtschaft (Kärntens Hypo etc.). Motto der Länder: Zuerst wir, Österreich zuletzt.
Wäre unser Förderalismus intelligent, dann hätten wir nicht 9 total unterschiedliche Jugendschutz-Tierschutz- etc.-Gesetze, 10 Rechnungshöfe u.a. Doppelgleisigkeiten oder das Kompetenzchaos im Bildungswesen usw.
Daher: Ohne Verfassungsreform bleibt alles nur Flickwerk und Österreich auf der Strecke.

Miraculix11
3
9
Lesenswert?

Qualtinger kannte unsere Helden

Travnicek, stellen Sie sich vor, Sie sind Politiker und bekommen 500.000 Stimmen. Was würden Sie denken?
Travnicek: Ich würde mir denken, jetzt kann ich mir endlich eine Luxuslimousine kaufen.
Qualtinger: Aber Travnicek, Sie haben diesen Leuten doch etwas versprochen. Und das müssen Sie jetzt halten.
Travnicek: Warum?
Qualtinger: No, wenn Sie es nicht halten, wird man Sie nicht wieder wählen.
Travnicek: Das macht ja nichts. ich brauch ja nur eine Limousine.
Qualtinger: Aber die Hunderttausende, die Ihnen ihr Vertrauen geschenkt haben!
Travnicek: Gehen'S, die wählen doch nicht zum ersten Mal.

Hohenwanger
1
2
Lesenswert?

Der Erste ist

und nicht Zweiter sein will, und der Zweite nicht Erster werden kann.
Weil die Politik das Verkehrte auch nicht versteht. Es aber verstehen muß.

weinsteirer
1
14
Lesenswert?

ein

trauerspiel ned mehr und ned weniger!

bimsi1
9
2
Lesenswert?

SPÖ-Landesräte mußten dich erst einarbeiten.


Die SPÖ hat ja neue Persönlichkeiten als Landesräte nominiert, Kampus etc. Einzig Leichtfried hatte Erfahrung als EU-Abgeordneter. Das braucht freilich Zeit.

frako
4
13
Lesenswert?

DA GIBT ES NICHTS ZU MOTZEN,

die Steirer haben das bekommen was sie gewählt haben.

bimsi1
12
10
Lesenswert?

Mit schaudern denkt man an die FPÖ-Minister.


Die Schüssel-Regierung mit der FPÖ. Die FPÖ-Minister......bitte die Chronik nachlesen.....

Sakul1
1
19
Lesenswert?

Ankündigen...

Der Schützenhöfer kann nur ankündigen, denn zu Erledigen hat er nichts, da er kein Ressort innehat. Er fährt nur händeschüttelnd - auf Steuerkosten - durchs Land.
Beweist damit täglich, dass die Landesregierung um einen Posten zu verringern ist...

852892acd3fcdc6ad107aa7d35eba098
13
9
Lesenswert?

Genau das will die Opposition - allen voran die FPÖ!

Denn wenn etwas weitergehen würde - hätten sie Nichts zu kritisieren. daher wird Alles im Land von der FPÖ torpediert.

highskilla
7
13
Lesenswert?

Das ist doch, was die Steirer wollen

Stillstand. Als es Reformen gab, hat man Voves dafür abgestraft.

Daran nimmt sich inzwischen jeder Politiker ein Beispiel und geht bloß nicht zu viel Risiko ein, weil zwar alle Änderungen wollen, aber sobald diese eintreten, erst wiedr gejammert wird.

Efried
1
9
Lesenswert?

Leichtfried...

Zieht von Dannen ohne die Finanzierungskrise für den Verkehr gelöst zu haben. Die Schaffung von Parkplätzen, die Verkehr erzeugen und die sich pestartig ausbreitenden Kurierfahrten mit Transportern müssen einen Beitrag zur Strassenerhaltung leisten!
Geld für Projekte sollte auch aus der Verschlankung der Verwaltung kommen, und einer Drittelung der Parteienfinanzierung

Katza
2
4
Lesenswert?

Ja ja die Wahl....

Ich mochte die ÖVP aber Schützhöfer nicht so wirklich..... ich mochte Voves, aber die SPÖ nicht.
Die SPÖ hat gewonnen und Schützhöfer wurde Landeshauptmann. Wahrlich ein toller Tag.....

cm16
0
1
Lesenswert?

lieber das als LH Lopatka und LHStv Kunasek

weil die bringen das Land um!!!

weinsteirer
0
9
Lesenswert?

datür......

das der stimmenanteil der steirischen övp unter seiner führung um 30% gefallen ist gibt sich der herr noch ganz schön selbstbewusst!

aber hinter mir die sintflut schein hier das motto zu sein!

Lodengrün
0
6
Lesenswert?

„Die Leute beobachten immer ganz genau, wie wir gerade dreinschauen“

Nicht wirklich denn da rast der Puls rapide nach oben. Man nimmt zur Kenntnis, - er sitzt schon so staatsmännisch wie sein Vorgänger, überfliegt die Schlagzeile, hat davon genug und geht zu anderen Themen über.

pepino59
1
7
Lesenswert?

Im Stillen

Ich glaube er meint "Am stillen Ört...")

Aurelia22
2
15
Lesenswert?

Ich stelle mir noch immer die Frage..

warum Schützenhöfer überhaupt Landeshauptmann ist? Voves hatte trotz allem die Mehrheit, als er zurück getreten ist hätte dann jemand aus der Roten Partei Landeshauptmann werden und kein Schwarzer. Da lief einiges sehr schief. Und überhaupt ist das ein ganz unfähiger Typ.

 
Kommentare 1-26 von 41