Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Blick in den TagDer Winter kommt zurück: Das Wichtigste zum Dienstag in Graz

Von einer Initiative für den regionalen Online-Einkauf und ein Hilfegesuch der Tierheime: Ihr kompaktes Infopaket für den Dienstag, den 24. März. Passen Sie auf sich auf!

Zu den Schneeglöckchen in Schloss Eggenberg könnte sich zur Wochenmitte etwas Schnee gesellen © A. W. Tengg
 

1. Das Zwei-Tage-Wetter für Graz

Sehr kalt, teils windig und nur anfangs noch zeitweise sonnig verläuft der Dienstag. Vor allem südlich der Mur-, Mürzfurche verdichten die Wolken bald, Schnee fällt aber kaum. Höchstwerte nur bei 6 Grad, in der Früh hat es etwa -2 Grad.
Am Mittwoch breiten sich von Südosten dichte Wolken langsam über die gesamte Steiermark aus. Mit Schwerpunkt südlich der Mur-, Mürzfurche schneit es zeitweise leicht. Es bleibt noch weiterhin kalt mit teils mäßigem Ostwind. Frühwerte ab -1 Grad, Höchstwerte nur um +3 Grad.

2. Allergikerwetter: Pollenflug

Es gibt mäßigen Baumpollenflug.

3. Was sich auf den Straßen abspielt

  • Hier finden Sie aktuelle Baustellen in Graz und einen Ausblick.
  • Alte Poststraße/Reininghausgründe: Weiterhin GESPERRT: Alte Poststraße im Bereich Eggenberger Straße bis Reininghausstraße; Neuverlegung einer Schienentrasse von der Eggenberger Straße bis zum Gelände der ehemaligen Hummelkaserne; Totalsperre inkl. Kreuzung Eckertstraße / Köflachergasse bis Reininghausstraße bis Dezember 2020! Großräumige Umfahrung über Gaswerkstraße / Eggenberger Allee, bzw. Kärntner Straße - Eggenberger Gürtel.
  • In der Brauhausstraße gibt es im Bereich Wetzelsdorfer Straße bis HNr. 51 Vorarbeiten zur geplanten Umgestaltung des gesamten Straßenraumes samt Totalsperre bis zum 20.04.2020.
  • In der Fröhlichgasse im Bereich Raiffeisenstraße bis Neuholdaugasse kommt es zu punktuellen Spurumlegungen bis zum 31.05.
  • In der Lagergassse im Bereich Sturzgasse bis Puntigamer Straße Sperre "ausgenommen Zufahrt und Radfahrer" im Rahmen des Neubaues des westseitigen Murradweges und des Murkraftwerks;
  • Auf der Liebenauer Hauptstraße gibt es im Bereich Engelsdorfer Straße bis Leberackerweg wegen Sanierungsarbeiten von 09.03. - 15.05. eine Postenregelung bei Nichtaufrechterhaltung von 2 Fahrspuren.
  • In der Mariatroster Straße 106 -197 (Bereich Dr.-Eckener-Straße bis Schule St. Johann) gibt es eine punktuelle Postenregelung werktags ab 8 Uhr zwischen 17.02. - 14.04.
  • In der Markusgasse gilt im Bereich Puchstraße bis HNr. 21 von 09.03. - 30.04. ein Fahrverbot wegen einer Generalsanierung.
  • Am Schönaugürtel 31-41 kommt es zwischen 02.03. - 17.04. beim Austausch von Strommasten zu Spurzusammenlegung im jeweiligen Arbeitsbereich.
  • In der Prokopigasse 8 - 14 wird bis zum 03.04. die Fußgängerzone saniert.
  • Am Schönaugürtel 31 - 41 kommt es bis zum 17.04. zu einer Spurzusammenlegung im Arbeitsbereich (Austausch von Strommasten).
  • In der Straßengelstraße 7 - 41 gilt zwischen 09.03. - 24.04. eine Postenregelung bei Nichtaufrechterhaltung von
    2 Fahrspuren;

  • Aktuelle Fahrgastinformationen für Bus und Bim finden Sie hier.

4. Lokal einkaufen: #wirstehenzusammen

Die Kleine Zeitung bietet mit der neuen Onlineplattform #wirstehenzusammen Händlern aus der Region eine digitale Auslage. Per Mausklick kommt ins Haus, was man braucht. Wir laden Händler, Produzenten, Direktvermarkter und Dienstleister aus der Region ein, sich weiter daran zu beteiligen. Unter der Internetadresse www.kleinezeitung.at/wirstehenzusammen können Verkäufer ein Online-Formular ausfüllen. Darin beschreiben sie kurz ihr Angebot und wie die Zustellungs- und Zahlungsmodalitäten ablaufen. Wichtig: Es muss die Möglichkeit einer Zustellung oder der kontaktlosen Selbstabholung gegeben sein! Und wir laden unsere Leserinnen und Leser ein, auf dieses regionale Angebot reichlich zurückzugreifen und so zum Überleben der lokalen Geschäfte beizutragen. Der Hintergrund: Beim Online-Shopping wird häufig auf lokale Anbieter vergessen. Das Angebot vieler Supermärkte ist derzeit hingegen ausgebucht.

5. Am Dienstag ist ...

Neumond - der Mond befindet sich während der Neumond-Phase zwischen Erde und Sonne. Da er zu dieser Zeit mit der Sonne auf- und untergeht, ist er zu keiner Zeit sichtbar. Übrigens: Das Mondalter des letzten Wintermondes dient der Berechnung des Osterdatums. Der 24. März ist außerdem der "Europäische Tag des handwerklich hergestellten Speiseeises". Der Eis-Feiertag geht auf eine Initiative des Verbands der Vereinigungen der handwerklich arbeitenden europäischen Speiseeishersteller Artglace zurück. Dieser hatte 2008 die Idee für die Einführung eines solchen Aktionstages in Rahmen der internationale Speiseeismesse Mostra Internazionale del Gelato Artigianale formuliert, was 2012 durch das EU-Parlament abgesegnet wurde. Und obwohl es datumsgleich auch den "Elefanten-Zeichnen-Tag" gibt, hat dieser nichts mit Otto Walkes zu tun. Der Cartoonist und Blogger Bastian Melnyk steht hinter diesem Aktionstag. Und seit 1996 unterstützt die WHO den "Welttuberkulosetag". Am 24. März 1882 gab Robert Koch in Berlin die Entdeckung des Tuberkulose-Bakteriums bekannt.

6. Tierheime bitten um Hilfe

Vorweg: Nach derzeitigen Erkenntnissen könne man sich laut Karl Forstner, Obmann des Aktiven Tierschutzes Steiermark, nicht über Hunde und Katzen mit dem Corona-Virus anstecken. Die Probleme: Zum einen werden derzeit keine Katzen und Hunde bei neuen Besitzern untergebracht. Zum anderen bangt Forstner um die Finanzierung der Tierheime. "Ich habe die große Sorge, dass die Spendengelder einbrechen. Und von diesen sind wir abhängig, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Die Kosten laufen normal weiter. Wir können ja nicht nicht arbeiten." Dies betreffe derzeit "alle, die Tiere betreuen". Die Schutzmaßnahmen sind groß: Verschiedene Teams, die keinen Kontakt untereinander haben, kümmern sich um die Tiere. Im Tierheim Franziskus in Rosental sind keine freiwilligen Helfer mehr mit den Hunden unterwegs, in Graz gibt es nur zwölf aktive "Hunde-Spaziergänger". Normalerweise stehen mehr als 400 Ehrenamtliche zur Verfügung. Unterstützung für die Tiere benötigt auch der Circus Louis Knie, der in Seiersberg gastiert, wo das Futter bereits knapp ist. Deshalb wird etwa um Gemüse und Hundefutter gebeten. Kontakt: 0664-191 97 00 (office@louisknie.com)

7. Noch Fragen?

Haben Sie Anregungen, Ideen, Fotos oder Videos, die Sie mit den Lesern und Usern der Kleinen Zeitung teilen wollen? Dann melden Sie sich. Wir sind unter graz@kleinezeitung.at erreichbar. Oder schreiben Sie uns auf fb.com/k leine.graz.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren