Er ist nur drei Kilometer lang, sorgt aber regelmäßig für Probleme: der Messendorferbach, der immer wieder bei Starkregen über die Ufer tritt und angrenzende Siedlungen sowie Ackerflächen überschwemmt. Damit soll ab Ende 2023 Schluss sein: Bund, Land und Stadt finanzieren ein Rückhaltebecken sowie einen Bachausbau. Kosten: 2,2 Millionen Euro, der Bund stemmt die Hälfte.