AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gratwein und St. OswaldNahversorger wehrt sich gegen Schließungs-Gerüchte

Was wird aus dem Nahversorger Alois Siegl in St. Oswald und Gratwein? Die einen kündigen sein Ende an, er selbst lässt vom Krankenhaus aus ausrichten: „Alles ist möglich!“

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
2017: Alois Siegl vor seinem abgebrannten Lebensmittelgeschäft
2017: Alois Siegl vor seinem abgebrannten Lebensmittelgeschäft © Preis
 

Als er den Zebrastreifen überqueren wollte, wurde er von einem Auto angefahren. Alois Siegl liegt deshalb noch drei Wochen im Krankenhaus – still wird es allerdings nicht um ihn. Vor allem in St. Oswald nicht. Dort kündigte Bürgermeister Andreas Staude (SPÖ) via Kleine Zeitung nun das mögliche Ende von Siegls Nah&Frisch-Geschäft im Ortszentrum an. „Ein Vertrag läuft mit Jahresende aus“, sagt Staude. Bis dahin soll – als Ersatz – schräg gegenüber auf der anderen Straßenseite ein weiteres Lebensmittelgeschäft entstehen. Die Unimarktkette ist im Gespräch.

Kommentare (1)

Kommentieren
Weltreisender
2
15
Lesenswert?

Wir

würden uns freuen, wenn Hr. Siegl wieder in Gratwein aufsperren würde.

Antworten