Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FrohnleitenVerwirrung um angebliche Asbestdeponie

Bekommt Frohnleiten eine zweite Asbestdeponie? Die Bürgerinitiative “Wir-Frohnleitner” fordert Transparenz um eine angebliche Prüfung des Standorts Röthelstein durch das Land. Geprüft wird aber gar nicht, heißt es auf Anfrage.

Anette Glössl und Gemeinderätin Barbara Feldgrill von "Wir Frohnleitner" fordern Transparenz um eine mögliche Deponie in Röthelstein. © Sonnleitner
 

Aber von Anfang an: Im Lamingtal, in Kapfenberg, soll eine Baurestmassendeponie gebaut werden. Beteiligt ist die Firma BRM Recycling mit Geschäftsführer Franz Tieber, der auch Gemeinderat in Frohnleiten ist. Eine Bürgerbewegung stemmte sich dagegen, kurz vor Weihnachten dann plötzlich diese Nachricht: "Die Deponie ist abgeblasen", sagte der Kapfenberger Stadtrat Markus Lindner

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.