AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Graz und UmgebungIn der Kälte festgesessen: Zwei Busse nahmen E-Rollstuhlfahrer nicht mit

Aus einer einfachen Busfahrt wurde eine stundenlange Odyssee: Zwei Rollstuhlfahrer saßen beim Schwarzl See fest, weil zwei Regionalbusse und ein Behindertentaxi sie nicht mitnahmen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
E-Rollstuhlfahrer
Sebastian Adelmann und Bastian Dengg mussten wegen der missglückten Busfahrt stundenlang in der Kälte ausharren © Jürgen Fuchs
 

Die Fahrt sollte laut Fahrplan weniger als 30 Minuten dauern; letztlich wurde aber aus einer simplen Busfahrt eine stundenlange OdysseeSebastian Adelmann (20) und Bastian Dengg (18) wollten vor Kurzem nach dem Besuch einer Ausstellung beim Schwarzl See am Abend mit dem Bus 630 zurück nach Graz fahren – und saßen fast vier Stunden fest.

Kommentare (6)

Kommentieren
sincerely
1
2
Lesenswert?

Liebe ÖBB...

...kein Schlüssel für die Rampe, Ausreden und auch nach 4 Stunden gab es ihrerseits keine Lösung! Da bei der Ausstellung "Mensch und Tier", NICHT überraschenderweise, viele behinderte Menschen im Rollstuhl zum Schwarzsee fuhren, hätte man sich evt. auf Rollstuhlfahrer vorbereiten können oder?! ...auch ohne Voranmeldung! ;-)

Antworten
paulrandig
3
33
Lesenswert?

Alles. Immer. Überall.

Wenn man Fahrzeuge plant, muss man hart kalkulieren, wie man mit dem Platz umgeht. Dafür nimmt man Erfahrungswerte. Wenn also die Erfahrung sagt, alle soundsovielte Fahrt ist ein Rollstuhl zu transportieren, baut man einen Rollstuhlplatz ein. Nicht zwei, weil das vielleicht nur jede siebenhunderste Fahrt vorkommt. Dass also nicht sofort beide Rollstühle mitgenommen werden können, kann durchaus passieren.
Dass Unternehmen aus Imagegründen darauf schauen, ihren Fahrgästen entgegenzukommen und dafür eine Hotline einrichten, die sich darum kümmern kann, auch seltene Fälle zu bedienen, ist durchaus lobenswert. Nur anrufen sollte man halt auch.
Dass es nicht möglich ist, die vorhandene Technik zu bedienen, weil ein Schlüssel nicht dabei ist, sollte nicht vorkommen.
Ist in diesem Fall blöd gelaufen. Aber ehrlich: Wir wissen jetzt, was NICHT mehr passieren sollte. Bitte um Vorschläge, was konkret getan werden soll, DAMIT es funktioniert.

Antworten
stev
16
36
Lesenswert?

Typisch

Frechheit seitens der ÖBB

Antworten
hugonick10
7
46
Lesenswert?

..

Die armen Männer! Gibt es wenigstens eine symbolische Entschädigung seitens der „Bus-Gesellschaft“?

Antworten
Robruck
15
49
Lesenswert?

Robruck

Dieser Artikel gehört auf die Titelseite!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sowas von diskriminierend!!!!!!!!!!!!

Antworten
Robruck
9
56
Lesenswert?

Robruck

kein Schlüssel für die Rampe ??
Sowas darf! nicht passieren!!!
Und was sind das für Taxidienste die nicht mal für E-Rolli gerüstet sind!?!
Verkehrsbetriebe denkt bitte mit, dass es halt auch behinderte Menschen gibt!!!!!!!!! Die haben DIE GLEICHEN RECHTE auf Beförderung!
ES IST EINE SCHANDE DAS SOWAS PASSIERT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antworten